Wer stalkt hier wen im Buch „Hillmoor Cross“?

Hallo und Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Heute geht es im Rahmen der Blogtour zum Thriller „Hillmoor Cross“ um das Thema STALKING.
Gestern gab es bei Babsi auf ihrem Blog schon „schwere Kost“ mit dem Thema Pädophilie. Zuvor hat euch Annika das Buch vorgestellt.

blogtour-hillmoor-cross

Den gesamten Tourplan könnt ihr hier noch mal nachlesen:

31.08. Buchvorstellung mit  Rezension bei Annika
01.09. Babsi schreibt zum Thema Pädophilie
02.09. Auf meinem Blog geht es um das Thema Stalking
03.09. Jessica zeigt euch auf ihrem Blog unterschiedliche Mutter Rollen
04.09. bei Stefanie erfahrt ihr etwas zum Thema Kindesentführung
05.09. Susanne hat ein Interview mit der Autorin für euch
06.09. Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Nun aber zu meinem Thema STALKING

Im Buch „Hillmoor Cross“ ist eine der Hauptprotagonisten die Krankenschwester Lacey Stone. Sie arbeitet in dem Krankenhaus, in dem der Pädophile Jack 2 Tage bewusstlos lag.
Lacey ist eine unscheinbare junge Frau, etwas mollig, modisch nicht auf dem neuesten Stand und die Männer drehen sich nicht wirklich nach ihr um. Dafür geht Lacey aber für ihren Beruf als Krankenschwester auf und kümmert sich aufopferungsvoll um die Patienten auf ihrer Station…..ein wenig zu viel und nicht immer auf Wunsch des Patienten.

nurse-37322_960_720

Quelle: Pixabay

Zuerst dachte ich beim Lesen des Buches ja, sie hat wohl ein „Helfersyndrom“, was vom Verhalten her und auch aufgrund ihres Berufes absolut zu Lacey gepasst hätte. Doch sie geht eigentlich noch viel weiter und ich musste deshalb schon bald feststellen, dass es sich hier eher um Stalking handelt, was sie da mit Jake treibt. Sie drängt sich ihm auf, ohne dass er etwas an der Situation ändern kann. Ein NEIN wird nicht akzeptiert. Selbst als……..oh, ich verrate euch an dieser Stelle mal nicht mehr vom Buch, lest es einfach selbst.

Was heißt STALKING eigentlich?

Ursprünglich kommt der Begriff aus der Jägersprache und heißt so viel wie heranpirschen oder anschleichen. In den 80-er Jahren wurde der Begriff dann erstmals in den USA verwendet im Zusammenhang mit dem Verfolgen einer Person. Es gibt auch eine polizeiliche Begriffserklärung zu Stalking. Sie lautet: „Das beabsichtigte und wiederholte Verfolgen und Belästigen eines Menschen, so dass dessen Sicherheit bedroht und er in seiner Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt wird“.
Die international gebräuchlichste Definition lautet:“ ……Verhaltenskonstellation, in der eine Person der anderen wiederholt unerwünschte Kommunikation oder Annäherung erzwingt.“ Mit wiederholt sind mindestens 10 Versuche der Kontaktaufnahme oder Annäherung in einem Zeitraum von mindestens 4 Wochen gemeint.

Ja, Lacey Stone ist damit auf alle Fälle eine Stalkerin.

Stalking äußert sich in vielen verschiedenen Formen. Das geht von Telefonanrufen,Aufenthalt in der Nähe des Opfers, SMS, Briefe, E-Mails, Verfolgen mit dem Auto über Nachfragen bei Dritten ( Nachbarn, Verwandten, Freunden ), Eindringen in die Wohnung bis zu Bestellen von Waren, Zuschicken von obszönen oder schockierenden Gegenständen und körperlichen Attacken. Die Liste ist hier noch lange nicht zu Ende und der Täter entwickelt eine schier grenzenlose Fantasie, wie er an sein „Objekt der Begierde“ kommt.

So wie es verschiedene Stalkingformen gibt, gibt es auch verschiedenste Gründe, warum jemand eine Person verfolgt.

  1. der zurückgewiesene Stalker
    – meist ein ehemaliger Partner, der auf diese Weise versucht, die Beziehung wieder herzustellen oder sich am Ex-Partner zu rächen
  2.  der ärgerliche /wütende Stalker
    er möchte sein Opfer quälen und ihm Angst machen; er ist der Überzeugung, dass ihm sein Opfer Unrecht angetan hat und will sich auf diese Weise rächen
  3. der Intimität begehrende Stalker
    – 
    er versucht eine Beziehung mit seinem „Traumpartner“ zu erreichen, egal, ob dieser sie möchte oder nicht; man könnte auch von Liebeswahn sprechen
    HIER ordne ich Lacey Stone ein
  4. der inkompetente Verehrer
    – 
    sie bilden sich einen Anspruch auf das Opfer ein und drängen sich ihm geradezu auf
    Ob das auch auf Lacey Stone zutrifft? Ihr erfahrt es, wenn ihr das Buch lest…grins
  5. der räuberische/habgierige Stalker
    – 
    hier dient das Stalking meist als Vorbereitung auf einen sexuellen Übergriff

So gesehen ist selbst Jack im Buch nicht nur ein Täter, sondern auch ein Opfer. Mitleid hatte ich dennoch keines mit ihm…..

Den Opfern ist es egal, um welchen Stalkertyp es sich handelt. Sie leiden in jedem Fall unter dem Verfolgen. Die Auswirkungen können sowohl psychischer als auch körperlicher Art sein und reichen von Schlafstörungen, Panikattacken bis zu Verlust des Arbeitsplatzes und sogar Selbstmord um nur einige zu nennen.

Was kann man tun, wenn man gestalkt wird?

Seit 2007 gibt es den Nachstellungsparagraph ( §238 ) , verankert im Strafgesetzbuch. Die Opfer können die Täter wegen Nachstellung anzeigen, allerdings ist es in Deutschland noch ziemlich schwer, mit so einer Anzeige etwas zu erreichen. So wurden zum Beispiel 2010 26848 Anzeigen wegen Stalking  erstattet, aber nur 414!!! Täter lediglich verurteilt. Also muss man sich wohl eher selbst helfen. Aber wie?

  • kompletter Kontaktabbruch zum Stalker
  • Stalkingtagebuch führen ( wichtig für juristische Schritte!)
  • das Umfeld informieren
  • Rufnummer wechseln/ Blacklist für das Telefon installieren
  • Fangschaltung beantragen
  • keine letzte Aussprachee
  • Beratung suchen
  • juristische Schritte einleiten
  • Auskunftssperre beim Einwohnermeldeamt beantragen
  • Accounts bei sozialen Netzwerken sichern oder löschen

Dazu gehören noch persönliche Sicherheitsmaßnahmen wie

  • Ändern der persönlichen Gewohnheiten
  • Wohnungssicherung
  • Selbstverteidigungskurs
  • Notfallplan überlegen, wenn der Täter zum Beispiel in die Wohnung eindringt
  • Taschenalarm zur Abschreckung mitführen
  • bei einem Übergriff Täter siezen und Umstehende gezielt ansprechen

Übrigens:

Nur die wenigsten Stalker sind psychisch krank, es handelt sich „lediglich“ um eine Verhaltensweise. Jeder Mensch kann Opfer eines Stalkers werden.Nur 10% stalken aus Liebeswahngründen. Die meisten Stalker sind keine Fremden, sondern stehen oder standen in irgendeiner Art Beziehung zum Opfer.Der Täter ist nicht immer männlich und das Opfer weiblich. Es gibt ebenso eine große Anzahl an weiblichen Tätern ( siehe Lacey Stone im Buch „Hillmoor Cross“) und männlichen Opfern.

(Quelle: stalking.justiz.de )

Ich hoffe, ihr konntet euch einige  ( hilfreiche und nützliche ) Informationen aus meinem Beitrag entnehmen.

Morgen geht es dann weiter auf dem Blog von Jessica. Sie zeigt den Unterschied der Mutterrollen in dem Buch auf.

 

Der Gewinn

Na klar gibt es einen Gewinn bei unserer  Blogtour…..sogar mehrere. Auf jedem teilnehmenden Blog könnt ihr ein Printexemplar des Buches gewinnen – insgesamt verlosen wir 6 Bücher ( Mehrfachgewinne sind ausgeschlossen ). Beantwortet einfach die Gewinnspielfrage in einem Kommentar auf dem jeweiligen Blog und schon seid ihr im Lostopf. Bitte vergesst nicht eure Mailadresse  anzugeben im Kommentar.

51olEYhAB6L__SX326_BO1,204,203,200_

 

Meine Gewinnspielfrage lautet:

 

Wart ihr schon mal Opfer eines Stalkers?

 

Ich drücke euch die Daumen für die Verlosung!

 

Das Kleingedruckte!

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich.
  • Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
  • Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 05.09.2016 um 23:59 Uhr.
Advertisements

8 Gedanken zu “Wer stalkt hier wen im Buch „Hillmoor Cross“?

  1. Huhu

    uii ein echt interessanter Beitrag vielen dank dafür.

    Omg zum Glück nicht habe sowas aber schon öfter im Fernsehen gesehen. Muss echt schlimm sowas sein. Wünscht man niemanden.

    Liebe Grüße Michelle

    Gefällt mir

  2. Hallo,
    danke für deinen Beitrag.
    Zum Glück war ich noch kein Opfer eines Stalkers. Das möchte ich auch niemals sein. Was man da hört und sieht, einfach schrecklich!!
    LG
    Anni

    Gefällt mir

    • und nein direkt so nicht aber es gäbe da schon einen Fall der an Stalking nahe heran kommt, was ich erleben durfte und zum Glück nicht von dauer war!

      Gefällt mir

  3. Hallo ,
    Danke für Deinen Beitrag.
    Ich war zum Glück nicht Opfer eines Stalkers und hoffe das auch so bleibt.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s