[Blogtour] „Identifiziert“ von Dagmar Sieberichs – Tag 5

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR BLOGTOUR ZUM BUCH „IDENTIFIZIERT“ VON DAGMAR SIEBERICHS

Banner identifiziert

Heute sind wir schon bei Zag 5 der Blogtour. Ich habe mal ein wenig recherchiert zum Thema Skandale beim Datenschutz und da konnte ich einiges in Erfahrung bringen. Gestern ging es bei Stefanie um das Thema Datenschutz un in wieweit das überhaupt noch möglich ist. Morgen  erfahrt ihr dann ebenfalls noch mal bei Stefanie etwas zum Thema Karrierefrauen.

Den ganzen Blogtourplan könnt ihr hier noch einmal nachlesen:

03.04.2017 Steffy stellt euch das Buch und die Autorin vor
04.04.2017 Datendiebstahl/Datenklau bei Babs unter http://www.babsleben.blogspot.de
05.04.2017 Überwachung hat als Thema Nadja
06.04.2017 bei Stefanie geht es um das Thema Datenschutz
07.04.2017 auf meinem Blog geht es um das Thema Skandale beim Datenschutz
08.04.2017 das Thema Karrierefrauen hat Stefanie noch einmal auf ihrem Blog
09.04.2017 wie die Welt in 10 Jahren aussieht, darüber hat Nadja mal ein wenig spekuliert
10.04.2017 Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Kommen wir aber zu meinem Thema : Datenschutzskandale

Im Buch „Identifiziert“ von Dagmar Sieberichs geht es um die Marketingexpertin Lona Orlanderkamp, die zusammen mit ihrer alten Jugendliebe einen Skandal aufdecken möchte und dabei nicht nur ihr eigenes Leben aufs Spiel setzt, sondern auch das ihrer Eltern. Doch wie sieht es in der Realität mit Skandalen um Datenschutz aus?

Da gab es in den letzten Jahren ja wahrlich genug davon und jeder erinnert sich bestimmt noch an den jüngsten Skandal……ich sag nur EDWARD SNOWDEN

 ( Quelle: wikipedia )
­

Der ehemalige Mitarbeiter der NSA Edward Snowden enthüllte 2014 den größten Späh-Skandal in der Geschichte der westlichen Industrienationen. Inhalt der Enthüllung war die massenhafte, standardisierte Überwachung US-amerikanischer Bürger durch deren eigene Regierung. Später wurde bekannt, dass auch zahlreiche andere Regierungen durch die USA abgehört wurden. Der Whistleblower lieferte aus internen Kreisen diverse Beweise und benannte die zur Ausspähung verwendeten Computerprogramme.

Für ihn selbst begann damit eine fragliche Zukunft im ständigen Asyl. In sein Heimatland konnte er aufgrund einer Anklage wegen Spionage nicht zurückkehren. Momentan lebt er an einem unbekannten Ort in Russland.

Die Welle des Misstrauens gegenüber den Themen Datenschutz und staatlicher Überwachung ebbt seitdem nicht mehr ab. Derzeit befasst sich ein Untersuchungsausschuss der deutschen Regierung mit dem Thema NSA. Eventuelle Zeugenbefragungen und der Ausgang sind noch ungewiss.

Groß, Daten, Tastatur, Computer

Doch man muss nicht erst über den großen Teich schauen, um Skandale im Datenschutz aufzudecken und zu finden. Da können wir leider im eigenen Land bleiben oder zu unseren Nachbarn schauen, auch hier finden sich Datenschutzskandale.

­

Ein Datenleck bei der Schweizer Tochter des Bankhauses HSBC enthüllte Anfang 2015 zahlreiche Namen dortiger Anleger. Der Clou: Es handelte sich um Schwarzgeld-Konten in Milliarden-Höhe. Zudem wurde die Beteiligung der Bankmitarbeiter am gezielten Verstecken des Geldes nachgewiesen. Neben einigen prominenten Regierungsmitgliedern, wie zum Beispiel Ägyptens Ex-Präsident Husni Mubarak, fanden sich auch Verbindungen zum organisierten Verbrechen wie dem Handel mit Waffen.

binary-1892330_960_720Als Quelle der Informationen konnte der ehemalige Mitarbeiter der Bank Hervé Falciani enttarnt werden. Französische Fahnder fanden die belastenden Dokumente bei ihm und reichten diese gleich an zuständige Behörden weiter. Durch die Namensliste konnten Regierungen in kürzester Zeit über eine Milliarde Euro unterschlagenes Steuergeld eintreiben. Falciani selbst wurde von der Schweizer Staatsanwaltschaft wegen Datendiebstahls angeklagt.

 

­

2006 veröffentlichte die Suchmaschine AOL versehentlich 20 Millionen Suchbegriffe von insgesamt rund 650.000 Nutzern. Eigentlich hätten diese nur internen Mitarbeitern zu Forschungszwecken zugänglich gemacht werden sollen, stattdessen war die Datei für jeden frei zugänglich. Als der Irrtum schließlich bemerkt wurde, war es jedoch zu spät: Die Datensätze hatten sich längst im Internet verbreitet.

Besonders problematisch war die Zusammenstellung der Informationen, da diese Rückschlüsse auf die Identitäten der User zuließen. Dies wurde in einem Experiment durch die New York Times bewiesen, die einige der Privatpersonen zweifelsfrei identifizieren konnten.

Infolge des Versehens musste die Chefin der Technologie-Abteilung das Unternehmen AOL verlassen.

robot-2167836__340

 

­

Die Veröffentlichung von Nachrichten US-amerikanischer Botschaften sorgte Ende 2010 für mediales Aufsehen: Über 250.000 interne Berichte gelangten durch einen Informanten an die Online-Plattform WikiLeaks. Nachdem die Daten zunächst nur an einige große Nachrichten-Redaktionen verteilt wurden, gerieten alle abgefangenen Berichte nach und nach unverändert und frei zugänglich ins Internet.

Inhalt waren vor allem interne Gedanken US-amerikanischer Funktionäre zu den Themen Terrorismus-Bekämpfung, nukleare Abrüstung und Spionage-Abwehr. Allerdings enthielten die Berichte auch eine private Note: Zahlreiche persönliche Kommentare zu den Regierungsmitgliedern anderer Länder wurden ebenfalls bekannt. Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde so zum Beispiel mit dem unschmeichelhaften Beinamen „Teflon“ bedacht, da an ihr alles abperle wie an einer teflonbeschichteten Bratpfanne. (Quelle: http://www.spreepixel.de/blog/news/top-5-der-datenschutz-skandale/ )

visualization-32988_960_720

Das sind nur einige Beispiele, was  mit unseren Daten alles passieren kann, aber mittlerweile dürfte eigentlich so ziemlich jeder wissen, dass wir einfach nur noch gläserne Menschen sind, die nicht mehr wirklich Geheimnisse vor Staat und Co. haben können. Aber wir haben es ja zum großen Teil selbst so gewollt.

 

Die Gewinne

3 mal 1 Ebook im Wunschformat

17634754_1674682959225604_7843897319397585536_n

Was müsste ihr dafür tun? Ganz einfach, beantwortet die Gewinnspielfrage und schon seid ihr im Lostopf!

Die Gewinnspielfrage lautet: Kennt ihr noch andere Datenschutzskandale, die euch in Erinnerung geblieben sind?

klee-1015602__180

VIEL GLÜCK!!!


Das Kleingedruckte

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • -Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 9.4.2017 um 23:59 Uhr.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “[Blogtour] „Identifiziert“ von Dagmar Sieberichs – Tag 5

  1. Hallo,
    nun ja man hört ja manchmal, dass bei Mailanbietern Logindaten entwendet entwendet werden/ wurden. Aber etwas konkretes fällt mir spontan nicht ein.
    Liebe Grüße
    Isabell

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

gedankenbuecherei

"schreiben ist leicht, man muss nur die falschen worte weglassen" - Mark Twain

Fräulein Briest bloggt...

Ein Höhepunkt des poetischen Realismus. Ein Wendepunkt zum Gesellschaftsroman. Zeit für eine neue Wende... Zeit, für die Gesellschaft zu bloggen...

read books and fall in love ♥

Wörter sind Magie & hier beginnt der Zauber.

FiktiveWelten

Die Gedanken sind frei ... ob in der Literatur, der Kunst, oder im Alltag!

Victorias Krams

alles, was meine kleine Welt bewegt

weltentzückt?

Lasst euch entführen in zauberhafte Welten.

lesen und mehr

Alles rund ums Buch: Rezensionen, Blogtouren, Interviews..... und manchmal "mehr" ;-)

ElasBookinette

(Hör-)Bücher und mehr.....aus meiner (Lese-)welt.....

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

Laberladen - Archiv

aktuell: http://laberladen.com/

Lisibooks

Mein Bücherblog

beLICHTet

Momente, festgehalten in Bildern & Produkt-Tests

Immerheim

Die Welt des Nicholas Vega

Autor Martin Bühler

Aufarbeitung von Tabuthemen unserer Gesellschaft

%d Bloggern gefällt das: