„Black Memory“ – von Janet Clark

black-memory

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (12. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453418336
ISBN-13: 978-3453418332
Preis: 12,99€

Eine Ärztin, die sich an jedes Detail ihrer Ausbildung erinnern kann, aber nicht an ihren Namen und auch nicht an das Verbrechen, das sie begangen haben soll.

Als Clare orientierungslos auf einem Boot vor der indonesischen Küste erwacht, wird sie verhaftet. Sie soll ein kleines Mädchen entführt haben. Nur durch den Einsatz eines Mannes, mit dem sie angeblich verheiratet ist, kommt sie frei.

Zurück in London begreift sie, dass der Schlüssel zu dem Schicksal des vermissten Mädchens in ihrer Erinnerung vergraben ist. Doch diese ist verschüttet – von einem Trauma, so extrem, dass sich Clare mit einem völligen Blackout schützt.

flower-4

Clare ist eine junge Frau, die unter Amnesie leidet und von einem Fischer vor der indonesischen Küste aus einem Boot gerettet wird. Da gegen sie ein internationaler Haftbefehl vorliegt, wird sie kurzerhand ins Gefängnis gebracht, wo sie Tage später von 2 ihr unbekannten Männern herausgeholt und nach England gebracht wird. Einer der beiden Männer soll angeblich ihr Ehemann sein, doch Clare kann sich nicht an ihn erinnern und auch nicht an ihre gemeinsame Tochter Bonnie, die sie angeblich entführt haben soll.

In London versucht sie, ihre Erinnerungen wieder zu bekomme, doch sie muss ein solch schweres Trauma erlitten haben, dass es ihr unmöglich macht, ihre Amnesie aufzuheben. Was ist passiert und warum haben plötzlich einige Menschen in ihrem Umfeld ein großes ebenso ein großes Interesse an ihren Erinnerungen? Clare merkt sehr schnell, dass sie absolut niemandem trauen kann – ein Alptraum, denn Bonnie ist immer noch verschwunden und nur Clare weiß, wo sie sich aufhält.

„Black Memory“ ist das erste Buch, welches ich von der Autorin Janet Clark gelesen habe. In der Ich- Perspektive aus der Sicht von Clare geschrieben, fesselt das Buch schon nach wenigen Seiten und man hat kaum eine Chance, es aus der Hand zu legen. Durch den Schreibstil muss man zwangsläufig Empathie für Clare empfinden und fiebert mit der Hauptprotagonistin mit, dass sie endlich hinter die Geheimnisse kommt, die sie umgeben und sie ihre Tochter Bonnie bald wohlbehalten wieder in die Arme schließen kann.

Bei den anderen Protagonisten gibt es für den Leser – wie für Clare auch – kaum ein Durchsehen. Man weiß einfach nicht, wer auf Clares Seite steht. Geschickt schafft es hier die Autorin, falsche Fährten zu legen und eh man sich versieht, ist, wird aus einem vermeintlichen Freund von Clare der Bösewicht, der Clare lieber tot als lebendig sehen will. Das führt im Buch zu einem stetigen Spannungsaufbau, der dann in einem Showdown endet. Den Ausgang des Buches lässt die Autorin teilweise offen, dennoch hatte ich nicht das Gefühl, dass man als Leser mit offenen Fragen zurückgelassen wird. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung des Buches –  wer weiß.

Das Buch ist auf mehr als 350 Seiten in über 70 kurze Kapitel eingeteilt. Diese Einteilung verführt den Leser natürlich dazu, nur noch schnell ein Kapitel lesen zu wollen –  was jedoch aufgrund der Spannung kaum gelingt.

Für mich ist dies bestimmt nicht der letzte Roman, den ich von der Autorin gelesen habe und ich freue mich schon auf weitere Werke von ihr. Das Buch bekommt 5 Lupen von mir.

5Lupen

Advertisements

[Blogtour] „Verlorene Kinder“ – von Inca Vogt – letzter Tag

Blogtour zum Buch „Verlorene Kinder“ von Inca Vogt

11. Tag

blogtour-verlorene-kinder

Hallo Ihr Lieben,

heute sind wir schon am letzten Tag der Blogtour angekommen zum Buch „Verlorene Kinder“ von Inca Vogt. Ich hoffe, die Tour hat euch bis jetzt viel Spaß bereitet und ihr habt schon fleißig Lose gesammelt für die tollen Gewinne, die Inca Vogt verlost. Wenn nicht, habt ihr ja noch ein klein wenig Zeit und ihr seht hier gleich nochmal alle Blogtourbeiträge aufgelistet, so dass ihr euch noch einmal durch die gesamte Tour klicken und Lose sammeln könnt.

Tourfahrplan

09.01.2017 Buchvorstellung bei Thea
10.01. 2017 Autorenvorstellung bei Doris
11.01.2017 Entstehungsgeschichte bei Patricia
12.01.2017 Bei Kerstin bekommt ihr Informationen über die Themen Babymafia und illegale Adoptionen
13.01.2017 Ein Interview mit der Protagonistin Kante könnt ihr bei Katja lesen
14.01.2017 Die Tatorte der Amato – Reihe zeigt euch Tamara
15.01.2017 Die Thrillerwerkstatt der Autorin Inva Vogt lernt ihr bei Nina kennen
16.01. 2017 Ein Interview mit Toni Amato könnt ihr bei  Christina lesen
17.01.2017 Eine Reifenpanne des Tourbusses  – Inca Vogt springt selbst ein
18.01.2017 Nachts bei Inca Vogt bei Janine
19.01.2017 Thema KInderlosigkeit bei mir auf dem Blog

So, nun könnt ihr noch einmal fleißig Lose sammeln. Was es für sagenhafte Gewinne gibt, erfahrt ihr ein wenig später.

verlorene-kinder

Jetzt kommen wir aber erst mal zum neuesten Buch von Inca Vogt und meinem Thema dazu: Kinderlosigkeit  – was bedeutet das für ein  Paar?

Ein Sprichwort besagt:

„Ein Mann muss in seinem Leben 3 Dinge tun: 1 Haus bauen, 1 Baum pflanzen und einen Sohn zeugen.“

Nun, die ersten beiden Dinge lassen sich mit Geld und jeder Menge Schweiß mehr oder weniger problemlos realisieren. Nur bei Punkt 3 hat Mutter Natur auch ein Wörtchen mitzureden. Dabei ist es unerheblich, ob Mann oder Frau nun der jeweilige Part ist, bei dem Mutter Natur etwas gegen die Nachwuchspläne hat. Fakt ist: man benötigt immer noch  Männlein UND Weiblein zum Kinder zeugen – jedenfalls, wenn man es auf die „traditionelle“ Art machen möchte. Die Möglichkeiten der heutigen Wissenschaft und Medizin lasse ich hier mal außen vor.

Kennt ihr das noch ( natürlich nur die, welche schon Kinder haben….. )?

pregnant-163611_960_720

Quelle: pixabay

Ihr seid schwanger oder plant, schwanger zu werden und auf einmal seht ihr nur noch entweder dicke Babybäuche oder glückliche Mütter mit Kinderwagen in eurer Umgebung? Mir ging es jedenfalls damals so und ich fand das ziemlich seltsam. Wie muss es dann erst sein, wenn man jahrelang versucht, schwanger zu werden und es einfach nicht gelingen will?

Welche Gefühle gehen den jeweiligen Betroffenen  durch den Kopf? 

question-mark-1019759_960_720

Quelle: pixabay

“ Habe ich versagt“?
„Was sagen meine Familie/Freunde/Bekannte, wenn sie es erfahren?“
„Warum kann ausgerechnet ICH keine Kinder zeugen/bekommen“? „Was soll ich mit meinem Leben nun anfangen?“
„Welchen Sinn hat ein Leben ohne Kinder?“

Ich denke, mindestens einer der oben genannten Sätze geht einem als Betroffenen da durch den Kopf und lässt einen zweifeln und hadern.

15% bis 20% aller Paare im fortpflanzungsfähigen Alter haben Schwierigkeiten, schwanger zu werden. Für die meisten Paare ist es eine enorme psychische Belastung, wenn man sich Kinder wünscht und es einfach nicht klappen will. Bei beiden Partnern kommt es zu enormen Störungen des Selbstbewusstseins, denn schließlich gehören Kinder zur Familienplanung in der Gesellschaft genauso dazu wie  zum Beispiel der Kauf eines Autos oder der Bau eines Eigenheimes. Und früher galt man mit vielen Kindern als reich, denn diese versorgten die Eltern im Alter und man musste sich dahingehend keine Sorgen machen.

Kinderlosigkeit ist leider immer noch ein Tabuthema. 

Bleibt heute ein Paar kinderlos, ist dies meistens – nicht immer-  auch das Aus der Beziehung. Frauen und Männer verarbeiten den Schmerz über die Kinderlosigkeit anders und während der Mann  das Thema oft „totschweigt“, hat die Frau jedoch meist großen Redebedarf, um die Trauer zu verarbeiten. Da entstehen oft schnell große Konflikte, die die Beziehung  vor eine große Herausforderung stellen. Holt man sich dann nicht professionelle Hilfe bei Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen oder Psychotherapeuten, ist die Beziehung oft zum scheitern verurteilt.

Neben der Trauer um die Kinderlosigkeit kommen oft noch finanzielle Probleme dazu. Denn man lässt ja nichts unversucht, um doch schwanger zu werden und von Hormonbehandlungen bis In-vitro-Fertilisation kosten diese Behandlungen schon mal einige Tausend Euro – pro Zyklus!!! Die Krankenkassen übernehmen unter bestimmten Voraussetzungen nur einen Teil der Kosten, ansonsten muss das Paar die Kosten alleine tragen. Wenn einem dann noch von dubiosen Kinderwunschkliniken suggeriert wird, dass es beim nächsten mal bestimmt klappt, ist der finanzielle Ruin auch noch vorprogrammiert. In Inca Vogts Buch “ Verlorene Kinder“ spielt das Thema Geld ja nun keine Rolle, denn die Paare, die dort ein Kind möchten, haben  wahrlich alles, nur keine Geldsorgen.

“ Aber du hast es mir versprochen. Und dieses mal will ich ein Mädchen, eine kleine Prinzessin, die ich behalten darf.“
„Dieses mal machen wir alles so, wie uns das Institut geraten hat. Wir warten, bis die perfekte Kleine verfügbar ist, ich habe bereits alles in die Wege……“ ( Auszug aus dem Buch „Verlorene Kinder“ )
Beim Lesen dieser Passage habe ich mir unweigerlich die Frage gestellt: Geht es hier um eine neue Puppe oder um ein Kind? Ob der Wunsch erfüllt wird und das Paar ihre kleine Prinzessin bekommt, erfahrt ihr alles im Buch…..ich verrate nichts.

Doch was kann man tun, um auch diese schwierige Zeit als Paar zu überstehen?

Ich glaube, das wichtigste ist, dass man die Situation annehmen muss, so, wie sie nun einmal ist. Es gibt auch kinderlose Paare, die dennoch glücklich sind und einen Sinn in ihrem Leben gefunden haben. Man kann sich sprichwörtlich „in die Arbeit stürzen“ – also der beruflichen Karriere widmen. Die Frau kann zum Beispiel Nachbarskinder betreuen oder als Tagesmutter arbeiten und so trotzdem intensiven Kontakt zu Kindern haben.
Vielleicht findet man auch ein tolles Hobby, dem man sich dann widmen kann? Kinderlos zu sein – so schwer es auch für den einen oder anderen erst einmal klingen mag – hat durchaus auch Vorteile und es gibt ja auch Paare, die sich bewusst gegen eigene Kinder entscheiden.

Es kommt also immer darauf an, was man als Paar aus der Situation macht – nämlich das Beste!

So, ihr Lieben, ich hoffe, ihr habt bis hierher durchgehalten und ich konnte euch ein klein wenig in das Thema Kinderlosigkeit einführen. Ich wünsche auf alle Fälle jedem von euch, dass, solltet ihr euch Kinder wünschen, dies auch in Erfüllung geht und der Familienplanung in diesem Punkt nichts im Wege steht.

NUN ABER ZUM GEWINNSPIEL!!!

Amato-QUIZ und Gewinnspiel!

Einsteigen in den Amato-Tourbus und jeden Tag die Gewinnchancen erhöhen mit richtigen Antworten auf unsere Quizfragen. Damit auch alle teilnehmen können, die sich noch nicht so gut in Toni Amatos Thrillerwelt auskennen, haben wir für euch jeweils mehrere Antworten zur Auswahl vorbereitet.

Die Gewinne

1.Preis: „Entweder oder“

Der Gewinner darf wählen zwischen

a) Kindle Paperwhite oder15747907_10210124630585087_308640626614597568_n
b) Toni-Fanschuhen aus der veganen Schuhkollektion „Boxford-Design“ mit Wunschmotiv

2. Preis: Superfanpaket

Alle drei Amato Psychothriller als Taschenbuch, signiert mit Lesezeichen

.D1NN-AAW2KS__SL250_FMpng_.png

3. – 5. Preis: Taschenbuch Verlorene Kinder,
signiert mit Lesezeichen.verlorene-kinder

Übrigens: Das Ebook von „Verlorene Kinder“ gibt es aktuell und nur für kurze Zeit zum Preis von nur 0,99€.  Wollt ihr über 400 Seiten Spannung genießen? Dann klickt einfach HIER und ihr werdet direkt zum Angebot weiter geleitet!

Der Weg in den Amato-Lostopf:

Während der Blogtour für VERLORENE KINDER könnt ihr vom 9.-19. Januar 2017 gleich elfmal (plus Bonusfragen/Lose) in unseren Pott wandern. Ihr müsst nur die richtigen Antworten in unserem Amato-Quiz rauspiken, frei nach dem Motto, „auch richtig geraten, zählt.“

Echte Amato-Fans haben natürlich die größten Gewinnchancen. Je mehr richtige Antworten, desto mehr Lose nehmen an der Ziehung teil. Für jede richtige Antwort gibt’s ein Los.

Und hier kommt die heutige Gewinnspielfrage:

TAG 11: Toni hat einen Spleen. Wenn sie sich langweilt oder ärgert, zitiert sie

  1. Wilhelm Buschs schlaue Lebenssprüche
  2. Schimpftiraden von Mutter Amato, die allesamt mit Essen zu tun haben
  3. Fromme Bibelsprüche
  4. Grimms Märchen und andere
  5. Sätze aus Criminal Minds

BONUSFRAGEN für noch mehr Lose:

Bonusfrage1: Woher stammt Schneewittchen, die kleine Katze?

  1. Toni hat sie auf der Straße gefunden und ihr ein Zuhause gegeben
  2. Aus dem Tierheim Fellnasen, in dem Jonas ehrenamtlich arbeitet
  3. Sie entkam einer gefährlichen Person aus dem Thriller Götzenkinder
  4. Kater Emil hat sie eines Tages mitgebracht und sie blieb
  5. Geradewegs aus einem Märchen

Bonusfrage 2: Welchen Beruf hatte Toni bevor sie als Journalistin arbeitete?

  1. Straßenmalerin
  2. Krankenschwester
  3. Fleischereifachverkäuferin
  4. Werbetexterin
  5. Gärtnerin

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnehmen am Quiz dürfen alle Leser über 18 aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
  • Jeder Teilnehmer kann nur jeweils einen der ausgeschriebenen Preise gewinnen, aber mit beliebig vielen Losen seine Gewinnchancen erhöhen.
  • Die Bonusfragen zählen wie die normalen Fragen und erhöhen die mögliche Losanzahl pro Teilnehmer auf 13 mögliche Lose.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Bitte sendet eure Antworten an folgende Mailadresse.

briefkasten@inca-vogt-autorin.com

Einsendeschluss ist der 20. Januar 23.59 Uhr. Die Gewinner werden am 22. bekannt gegeben. Gewinnaussendung in der darauffolgenden Woche.

Bitte schreibt die Lösung wie folgt auf:

 Stichwort im Betreff: Blogtour-Amato-Quiz

TAG … (1 – 11, bzw. Bonusfrage)

 Lösung … (a,b,c,d oder e)

Antworten sammeln oder täglich abschicken?

Ob ihr jeden Tag eine Mail abschickt mit euren Lösungen oder brav alle Antworten sammelt und am Ende der Tour eine Mail losschickt, überlassen wir euch.

Gezählt wird jeweils nur eine (richtige) Antwort pro Frage von euch 😉

Achtung: Nur Teilnehmer, die in der (jeder) Mail ihren richtigen Namen und eine gültige Postadresse mit angeben, nehmen an der Verlosung teil. Ohne diese Angaben können wir eure Antworten nicht zählen!

Ich wünsche allen Viel Glück!!!

klee-1015602__180

[Flow Challenge] 1000 Fragen an dich selbst #11

flow

Auf dem Blog von Babsi habe ich diese Challenge gefunden. Die gefällt mir so gut, dass ich gern mitmachen möchte. Ursprünglich ins Leben gerufen wurde diese Challenge von Sandra mit ihrem Blog Nana-der Bücherblog.

Flow ist ein Magazin, welches 8 mal im Jahr erscheint und immer ein Extra dabei liegt. Das letzte Extra war ein kleines Büchlein “ 1000 Fragen an dich selbst“ und diese werden nun nach und nach hier beantwortet. Weiter geht es mit den Fragen 91-100……viel Spaß!

91. Wie voll ist dein Bücherregal?

Viel zu voll. Und da hab ich schon aussortiert und mindestens 3 Kartons gelesene Bücher auf den Dachboden geschafft. Leider kaufe ich echt mehr Bücher als ich lesen kann. Ich bräuchte wohl 2 Leben, um meinen SUB abzubauen. Und von den vielen Büchern auf meinem Reader schreibe ich lieber erst gar nicht. Das geht insgesamt schon in die Hunderte. Aber naja, ich gelobe immer Besserung……bis ich ein neues interessantes Buch entdecke.

92.  Bist du mit deiner Handschrift zufrieden?

Ja, bin ich schon. Sie ist leserlich und ich kann es auch nach Jahren noch entziffern, was ich so geschrieben habe.

93. Klickst du bei Facebook manchmal „gefällt mir“, obwohl du anderer Meinung bist?

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass schon einmal getan zu haben.

94. Mit wem hattest du vor kurzem ein gutes Gespräch?

Mit einem Pfarrer a.D., der bis Samstag auf der Palliativstation lag, auf der ich gerade bin. Wir haben ihn in einen Mobistuhl ans Fenster setzen können und ich habe mich dazu gesetzt und ihn einfach reden lassen, über was er wollte. Es ist erstaunlich, mit wie wenig solche Menschen zufrieden sind, bei denen die Zeit auf Erden so begrenzt ist. Dieser Mann bleibt mir wohl noch lange in Erinnerung.

95. Welches Lied hast du zuletzt gesungen?

Wenn man mal von meinen Autogesängen zum Radio absieht, waren es Weihnachtslieder am Heilig Abend, als mein Sohn Gitarre gespielt hat.

96. Kannst du über dich selbst lachen?

Eigentlich schon, es sei denn, ich mach mich komplett zur Feile.

97. Wie sieht der ideale Sonntagmorgen aus?

Meine Hunde lassen mich bis 8 Uhr ausschlafen, mein Mann hat frische Brötchen vom Bäcker geholt und ich kann mit ihm entsannt bei einem guten Frühstück in einen freien Sonntag starten, an dem ich mal nicht arbeiten muss.

98. Wann hast du zuletzt Fotos eingeklebt?

Als ich das Kinderalbum für meinen Sohn gemacht habe. Das ist dann so circa 15 Jahre her….hust.

99. Glaubst du an eine offene Beziehung?

Nein, das tue ich nicht. Entweder richtig oder gar nicht. Alles andere sind halbe Sachen und das mag ich nicht. Zumal ich nie so viel Vertrauen und Toleranz haben würde, wie es so eine Beziehung wahrscheinlich braucht.

100. In welcher Haltung schläfst du am besten?

In der 135 Grad Stellung……das heißt, halb auf dem Bauch liegend und ein Arm ist über dem Kopf.

Und schon haben wir die ersten 100 von 1000 Fragen geschafft! Na da bin ich mal auf die nächsten gespannt.

Möchtest du auch an der Challenge teilnehmen? Kein Problem, hinterlasse den Link von dir einfach in einem Kommentar, dann kann ich bei dir vorbei schauen. Vergiss bitte auch nicht, Nana zu verlinken.

unterschrift-neu

 

 

Mittendrin Mittwoch

mittendrin-mittwoch

Diese Aktion habe ich bei Babsi auf ihrem Blog Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie entdeckt und möchte mich gerne an dieser Aktion beteiligen.

Ursprünglich wurde sie von ellizy91 von  READ BOOKS AND FALL IN LOVE erstellt.

Es geht bei dieser Aktion um Zeilen oder kleine Abschnitte aus dem Buch/ den Büchern, in denen man gerade liest.

zeilengotter

Er malte sich aus, dass sein altes Ich mit ängstlichem Blick zusah, wie er sich voller Zuversicht auf die Tür des Flugzeugs zubewegte. Diese Vorstellung mochte er. Wenn er an den verängstigten Adrian und den mönströsen Clown dachte, hatte er fast Mitleid mit ihm. Aber nur fast! Er wollte sich nicht mehr mit diesem Adrian beschäftigen. Er war jetzt ein anderer Mensch. Dieser Adrian war tot! Die Wahrheit war, dass er nichts mehr von ihm wissen wollte.

„Zeilengötter“ von Astrid Korten
10% von 100% ( ebook )
Blogtourbuch

Und in welchem Buch steckst du gerade? Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

unterschrift-neu

 

 

 

Blogtourankündigung „Verlorene Kinder“ von Inca Vogt

Hallo Ihr Lieben, das Jahr ist erst einige Tage alt – oder jung –  und schon gibt es wieder eine Blogtour, an der ich mit meinem Blog teilnehme. Vorgestellt wird das neue Buch von Inca Vogt „Verlorene Kinder“. Ein Psychothriller mit einem brisanten Thema.

blogtour-verlorene-kinder

Morgen schon geht es los und wir stellen auch auf insgesamt 11 Blogs das Buch und die Autorin Inca Vogt näher vor.

Natürlich gibt es auch tolle Gewinne …….ich sag nur…..ein Kindl….Fanpaket…..signierte Taschenbücher –  ihr seht, es lohnt sich.

 

Hier habt ihr schon mal den Blogtour – Fahrplan:

09.01. http://krimines-buecherblog.blogspot.de/    –  Thea
10.01. https://thora01.wordpress.com/   –  Doris
11.01. http://nichtohnebuch.blogspot.de/  –  Patricia
12.01. https://kerstinskartenwerkstatt.de/    –   Kerstin
13.01. https://ruhrpottkatjes.wordpress.com/    –   Katja
14.01. http://www.thefantasticworldofmine.de/    –   Tamara
15.01. http://blog-a-holic.de/   –   Nina
16.01. http://krimiundkeks.de/   –   Christina
17.01. https://univerum-of-books.blogspot.de/    –    Melanie
18.01. https://www.facebook.com/mercybooksblog    –    Janine
19.01. bei mir auf dem Blog

Aber auch auf Facebook halten wir dich täglich auf dem Laufenden, klicke einfach HIER und nimm an der Veranstaltung teil.

Ich freu mich schon sehr auf die Tour…….

unterschrift-neu

 

[Flow Challenge ] 1000 Fragen an dich selbst #10

flow

Auf dem Blog von Babsi habe ich diese Challenge gefunden. Die gefällt mir so gut, dass ich gern mitmachen möchte. Ursprünglich ins Leben gerufen wurde diese Challenge von Sandra mit ihrem Blog Nana-der Bücherblog.

Flow ist ein Magazin, welches 8 mal im Jahr erscheint und immer ein Extra dabei liegt. Das letzte Extra war ein kleines Büchlein “ 1000 Fragen an dich selbst“ und diese werden nun nach und nach hier beantwortet. Weiter geht es mit den Fragen 81-90……viel Spaß!

81. Welches Geräusch magst du?

Das Grunzgeräusch von meinem Hund Idefix, wenn er von mir gekrault wird und es ihm gefällt……UNBEZAHLBAR.

82. Mit wem bist du gern zusammen?

Mit meiner Familie, meinen Hunden und guten Freunden.

83. Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?

Keine

84. Welchen Tag in deinem Leben würdest du gern noch einmal erleben?

Die Ehrung in Berlin vor fast 2000 Leuten, als ich als Unit Leader bei Partylite ausgezeichnet wurde. Das war schon ein besonderer Gänsehautmoment.

85. Würdest du gern in die Zukunft schauen können?

Lieber nicht, dann wöllte ich in der Gegenwart vielleicht eine falsche Entscheidung bewusst treffen, weil mir was an der Zukunft nicht gefällt und ich mir denke, das so beeinflussen zu können.

86. Bist du nach etwas süchtig?

Nicht wirklich, bei Softeis kann ich allerdings schwer nein sagen.

87. Wessen Tod hat dich am meisten berührt?

O, heikles Thema. Ich bin gerade noch sehr mitgenommen, weil es bei unserem Hausbäcker gebrannt hat und die Bäckerchefin, die eine Seele von Mensch war, und die ältere Hündin Jacky dabei ums Leben gekommen sind. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht daran denken muss, was am 4. Advent voriges Jahr  geschehen ist. Zumal ich weiß, dass die Frau eingeschlafen ist und an Rauchvergiftung verstorben ist wie der Hund auch. Der Notarzt muss wohl über eine Stunde versucht haben, sie zu reanimieren, es war also zeitmäßig sehr knapp, dass sie hätte überleben können. Dann hab ich mich immer gefragt, warum Jacky nicht angeschlagen hat und Birgit somit gewarnt hat? Wie es heißt, soll Jacky ein Stockwerk höher angebunden gewesen sein, weil kurz vorher wohl Besuch da war. Ich will mir nicht ausmalen, wie sie versucht hat, sich zu befreien. Ich war den Tag zuvor noch im Laden, Birgit hat mich bedient und mir zum neuen Auto gratuliert und dann kam noch Jacky in den Laden, weil sie meine Stimme gehört hat und weiß, dass sie von mir was bekommt. Marina und Jacky haben sich total gut verstanden.  Ich muss so oft an die beiden denken und dann weinen, weil es so schlimm ist.

88. Was würdest du gerne gut beherrschen?

Ich würde gerne stricken oder häkeln können.

89. In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut?

Ich muss wohl sagen…..in keiner.

90. Heuchelst du häufig Interesse?

Nein, nur, wenn es sein muss.

Schon sind wieder 10 Fragen beantwortet.

Möchtest du auch an der Challenge teilnehmen? Kein Problem, hinterlasse den Link von dir einfach in einem Kommentar, dann kann ich bei dir vorbei schauen. Vergiss bitte auch nicht, Nana zu verlinken.

 

unterschrift-neu

Neuauslosung Gewinnspiel „Die Weihnachtsschmiede“

die-weihnachtsschmiede

Hallo Ihr Lieben,

da eine der Gewinnerinnen sich bei mir nicht gemeldet hat, musste die Losfee noch einmal in den Topf greifen und eine neue Gewinnerin ziehen.

 

Das Buch “ 4 Pfoten retten Weihnachten“ geht an

vier-pfoten-retten-weihnachten

Jasmin

Herzlichen Glückwunsch!!!

Bitte gib mir innerhalb einer Woche deine Adresse an folgende Mailadresse: y.hantschel@online.de

Solltest du dich nicht melden innerhalb 7 Tagen, wird das Buch neu verlost.

unterschrift-neu