„Die Spreewaldgurkenverschwörung“ – von Cathrin Moeller

51ujK-YSv1L__SX334_BO1,204,203,200_

Broschiert: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (10. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956495888
ISBN-13: 978-3956495885
Preis: 9,99€

Das Universum hat sich gegen Helene verschworen: Die Chefin nervt, der Bruder steht mit einem Bein im Gefängnis … und nun wird die gutmütige Apothekenhelferin auch noch des Mordes verdächtigt! Dabei ist sie doch nur zufällig beim Medikamenteausliefern über eine Leiche gestolpert und dann hat sie halt dummerweise das Messer rausgezogen … Aber so leicht gibt sich Helene nicht geschlagen. Nimm dies, Universum! Mit der Unterstützung ihrer schönen und unerträglich perfekten Schwester, der Staatsanwältin Lisa, macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Mörder. Eine heiße Spur führt die ungleichen Geschwister in den scheinbar idyllischen Spreewald. Doch im brandenburgischen Dickicht lauern außer blutrünstigen Mücken noch weitaus gefährlichere Gegner und das Chaos ist stets nur ein Gurkenglas entfernt …

flower-4

Helene ist eine junge Frau, die in einer Apotheke in Berlin arbeitet. Sie hat es bisher nicht leicht in ihrem Leben gehabt. Sie ist gut in ihrem Job, aber das weiß ihre neue Chefin nicht wirklich zu schätzen und schikaniert sie, wo es nur geht. Einen Freund hat Helene auch nicht und ihren Körper mag sie sowieso nicht. Nur ihr bester Freund Thorsten versteht Helene und hält bedingungslos zu ihr. Als sie abends wie so oft noch ein wichtiges Medikament ausliefern muss, stolpert sie quasi über eine Leiche in dem Haus, wo das Medikament hin soll. Typisch für Helene macht sie alles falsch, was man dann nur falsch machen kann und ehe sie sich versieht, wird sie von der eigenen Schwester, die Staatsanwältin ist und mit der Familie nichts zu tun haben will, in Handschellen abgeführt und des Mordes verdächtigt. Da der zuständige Kommissar nur mit Sprüchen aber nicht mit Taten glänzt, sieht sich Helene gezwungen, selbst heraus zu finden, wer der wahre Täter des Professors ist. Zusammen mit Thorsten, der Schwester und dem Sohn des Ermordeten landen sie auf der Suche nach dem Mörder und einem geheimen Gurkenrezept schließlich im Spreewald und gehen dort nicht nur auf Tigermückenjagd…….

Es ist das zweite Buch von Cathrin Moeller, welches ich lesen durfte. Auch hier vereinen sich wieder Humor und Satire mit Kriminalroman wie schon im ersten Buch „Wolfgang muss weg“. Einige Szenen und so manche Vorgehensweise der Hauptprotagonistin darf man nicht so ernst nehmen, sind sie doch ein wenig fernab jeglicher Realität. So hatte man oft das Gefühl, keinen Krimi zu lesen, sondern einen lustigen Roman gespickt mit Witz und Satire.  Dennoch habe ich mich  gut unterhalten gefühlt. Auf der einen Seite fiebert man mit Helene mit, wenn sie von einem Fettnäppchen ins nächste tritt und dann fragt man sich wieder, wie alt Helene ist und ob sie auch mal das Gehirn einschaltet bei ihren ganzen Aktionen, die sie so los lässt, um den wahren Mörder zu finden.

Die Charaktere konnten mich nicht alle überzeugen. Helene als Hauptprotagonistin war für mich nicht immer authentisch, denn viele ihrer Handlungen waren nicht nachvollziehbar. Am sympathischsten fand ich ihren Freund Thorsten. Er hat viel Witz und schafft es, Helene Seiten an sich aufzuzeigen, die sie selbst gar nicht sieht. Und so muss sie zum Schluss feststellen, dass man sich selbst treu bleiben soll und nicht jemand sein muss, der man gar nicht ist.

Die Handlung ist schlüssig und auch wenn die Spannung nicht übermäßig groß ist, war das Buch sehr unterhaltsam. Das Ende ließ sich im Laufe der Handlung erahnen, war gut durchdacht  und ohne offene Fragen. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir wieder gut gefallen.

Fazit:

Musste ich bei den meisten Szenen lachen, habe ich bei anderen nur mit dem Kopf geschüttelt und insgesamt hatte ich vergnügliche Lesestunden. Eben ein Krimi der etwas anderen Art. Deshalb gibt es von mir 4 Lupen für das Buch.

4Lupen

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Die Spreewaldgurkenverschwörung“ – von Cathrin Moeller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s