Blogtour zum Buch „Herrchentrubel“ von Michael Frey Dodillet

Und schon sind wir am letzten Tag unserer Blogtour angelangt und ich begrüße euch ganz herzlich hier auf meinem Blog. Gestern  habt ihr bei Desiree einen Einblick in das Tagebuch eines Hundes bekommen. Hund müsste man sein, oder?

13238902_1121587101242558_7753865801649645843_n

Heute erfahrt ihr bei mir etwas über die Eigenarten älterer Hunde. Trifft das Sprichwort „Je oller, desto doller“ auch auf Hunde zu?

Ein ganz klares JA kann ich da nur sagen. Ältere Hunde sind etwas ganz besonderes. „Graue Schnauzen“  mit kleinen und  großen Macken, die man aber einfach so hinnehmen sollte frei nach dem Motto: “ Einen alten Baum verpflanzt man nicht!“ Ich vergleiche das immer mit älteren Menschen. Die werden ja oft auch etwas tüddelig im Alter. So geht es auch den meisten älteren Hunden. Das Gehör lässt nach ( na da kann Frauchen oder Herrchen sich gern heiser rufen……. ), die Sehkraft ebenfalls….. der Dickschädel nimmt zu. Ein Hund ist da nicht anders als ein Mensch, was das Altern angeht – auch mit den gleichen  „Alterskrankheiten“. Aber darum geht es ja hier nicht, sondern um die Frage, ob es im Alter eher schlimmer wird mit den „Verhaltensstörungen“.

Jedenfalls scheint schon was dran zu sein am Sprichwort“ Je oller, desto doller.“.
Denn wie bei Michael Frey Dodillet habe auch ich so ein Exemplar a´la Luna Zuhause. Allerdings kann ich sagen, ich habe die „Light-Version“ erwischt.

DSCF3110

Darf ich vorstellen: Marina, 10,5 Jahre jung, aus einem serbischen Tierheim geholt vor 3,5 Jahren.
Lieblingsbeschäftigung: Fressen, schlafen und wenn wir draußen sind, ihren Kumpel Idefix ( der über 20 Kilo mehr wiegt ) vermöbeln.

DSCF3036

Da wird dem Fix auch mal der Knochen geklaut oder das Stück Pansen. Marina kennt da keine Freunde.

DSCF3081

Marina hat noch nie einen „Kampf“ verloren und ich musste mein Schaf von einem Berner schon mehr als einmal retten vor ihr.

Zweitliebste Beschäftigung ( ganz Labrador -Like ) : Wasser
Wir nehmen alles, was auch nur im Hauch nach H2O ausschaut und wenn es eine eingetrocknete Pfütze ist. Gut, hier ist es etwas mehr kühles Nass auf dem Bild. Je dreckiger am Ende, desto glücklicher der Hund. OK, manche zahlen Geld für eine Schlammpackung, also seh ich das mal nicht so tragisch.DSCF3114

Manchmal tun wir aber auch so, als könnten wir kein Wässerchen trüben, man will ja schließlich nicht am nächsten Baum angebunden werden.

DSCF3130

Ihr gehört prinzipiell unser Grundstück, unser Fußweg und die Straße nebst dem gegenüberliegenden  Gelände. Ach ja, das Grundstück unserer Nachbarn ist auch ihres.
Wenn fremde Leute unser Grundstück betreten, sollten sie sich nicht vor dem Großen in Acht nehmen……der ist harmlos. Letztens hätte meine Physiotherapeutin die einmalige Gelegenheit gehabt, auf Kosten der Hundehalterhaftpflicht, ein Oberschenkellifting zu bekommen, weil Madame ihr hinten rein gezwickt hat, als sie mich besuchen wollte. Zum Glück hat sie es nicht so ernst genommen…..

Im Haus verhalten wir uns aber wieder ganz anders. Da springen wir bei einer Fliege, die im Wohnzimmer ihre Kreise dreht, zu „Mutti“ auf die Couch. 3 Tage vor und eine Woche nach Silvester herrscht hier immer Ausnahmezustand. Marina verlässt nur widerwillig ihren 113 Quadratmeter Zwinger und muss fürs Geschäft schon mal nach draußen getragen werden. Idefix genießt das immer, weil er da mal keine Kloppe bekommt, denn er geht alleine Gassi mit uns. Ansonsten möchte Marina im Haus prinzipiell bitte in Nähe von Frauchen oder Herrchen sein. Ich sag jetzt nicht , dass sie uns so schon den ein oder anderen Abend in Zweisamkeit ( ihr wisst schon….) versaut hat, weil sie zum Stein erweichen gefiept hat, weil die Tür zum Schlafzimmer zu war. Wer soll sich da auf wichtige Dinge konzentrieren?

Aber ok, wir haben es genau so aufgegeben, sie zu erziehen und eigentlich lieben wir besonders diese Macken an ihr. So hat man auf alle Fälle nie Langeweile im Haus und „Je oller, desto doller“ trifft bei uns ganz bestimmt zu.

 

dog-163527_960_720

Quelle: Pixabay

 

 

Luna,  die elfjährige wandelnde Verhaltensstörung –  wie  Herrchen und Autor des Buches „Herrchentrubel“ Michael Frey Dodillet seine Hündin nennt,ist ja mit ihren 11 Jahren auch schon im gesetzten Alter und nimmt sich  doch so einiges heraus. Da wird vermöbelt, was bei 3 nicht außer Reichweite ist. Fragt man sich,  wie sie dazu eigentlich noch im stande ist, wenn man das Alter mal in Menschenjahre umrechnet. Da kommt man auf ungefähr 85 Jahre. Hmmmm, wenn ich das mal vergleiche, ich kenne keinen Rentner, der da noch so rüstig und mobil ist. Aber gut, der Vergleich hinkt auch etwas. Nach 8 Jahren hat es auch Michael Frey Dodillet aufgegeben, Luna erziehen zu wollen und lebt jetzt wahrscheinlich einfach ein wenig entspannter.

Jedenfalls kann ich euch das Buch „Herrchentrubel – graue Schnauze, großes Glück“ einfach nur wärmstens empfehlen. Die Lachmuskeln werden auf alles Fälle strapaziert und man leidet mit Herrchen schon so manches mal mit. Wer sich das Buch nicht kaufen möchte ( HIER ist es möglich ), sollte unbedingt bei unserem Gewinnspiel mitmachen.

Gewinn:

1 Printausgabe des Buches „Herrchentrubel – graue Schnauze, großes Glück“ von Michael Frey Dodillet

13230136_1121578241243444_5104943956767615277_n

Beantwortet einfach folgende Frage in einem Kommentar und schon seid ihr Lostopf:

 Wenn ihr einen Hund habt: Was war euer schlimmstes/peinlichstes Erlebnis mit ihm?
Habt ihr keinen Hund: Was findet ihr bei Hundebesitzern am nervigsten/schlimmsten?

Viel Glück!!!

Das Kleingedruckte!

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich. Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich. Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Das Gewinnspiel endet am 22.05.2016 um 23:59 Uhr.

 

Hier könnt ihr  noch einmal den Tourplan sehen:

16.05.  Buch und Autor – stellt euch Tine vor
17.05.  Herrchen ärgern leicht gemacht  – dazu kann euch  Sonja einiges berichten
18.05.  Das Tagebuch eines Hundes stellt euch Desiree vor
19.05.  Je oller, desto doller? Über die Eigenarten älterer Hunde erzähle ICH euch etwas

Advertisements

12 Gedanken zu “Blogtour zum Buch „Herrchentrubel“ von Michael Frey Dodillet

  1. Morgen. 😀
    Also ich habe selber keinen Hund, hatte aber mal Katzen- und bin mit meinen Eltern und meinen 3 Brüdern jeweils mit 3 Hundepärchen groß geworden. Am nervigsten finde ich wenn man gemeinsam in einem Wohnhaus wohnt mit anderen Mietern zusammen, diese jedoch aber sich nicht um die Hunde in der Wohnung kümmern und diese stundenlang alleine lassen und grade mal mit ihnen Gassi gehen! Und natürlich wenn die ganzen Straßen und Gehwege zugeschissen sind, und man nicht mehr weis wo man langlaufen soll!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    Gefällt mir

  2. Guten Morgen!

    Na, da hatte ich ja Glück, dass Marina mir nur andeutungsweise in den Hintern gepetzt hatte und nicht zugeschnappt. Ein Oberschenkellifting hätte ich nicht brauchen können. 😀

    Meine Wutz ist erst 2 Jahre alt und ist schon „… je doller“ … das „je oller…“ kommt ja vielleicht im Alter noch, den Rest haben wir schon. 🙂

    Ich möchte kein Buch gewinnen, ich lese es in knapp 2 Wochen gemeinsam mit dem Autor im Forum.

    Gruß Babsi

    Gefällt mir

    • Das macht sie auch noch nicht immer. Verteidigt hat sie schon das Grundstück mit bellen, aber das Zwicken und anpirschen von hinten ist erst seit einiger Zeit. Da müssten wir echt aufpassen,sind ja auch mal Kinder hier.

      Gefällt mir

  3. Ich habe selbst keinen Hund. Finde es immer nervig, wenn die Hundebesitzer die Hinterlassenschaften der Tiere nicht wegmachen. Oder Hunde, die den ganzen Tag in der Wohnung bellen, wenn das Herrchen/Frauchen fort ist.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    Gefällt mir

  4. Hallo
    Danke für Deinen super lustigen Beitrag.
    Was mir Dein Beitrag & mein tägliches zusammen leben mit meiner Schaeferdame BLUE immer wieder zeigt ist; wie wunderschön ein Leben gemeinsam mit einem Hund doch ist.
    Ich kann noch so gestresst oder traurig sein; meine Fellnase wird es immer schaffen mich zum lachen zu bringen & mich wieder glücklich zu machen. Diese absolute Liebe & dieses absolute Vertrauen dass Dir Dein Vierbeiner schenkt ist sooo ein wunderschönes Gefühl dass ich niemals missen möchte ❤ ❤

    Meine Hundedame ist sooooo extrem neugierig; dass ist wirklich ganz arg bei Ihr. Sobald Sie was hört oder sieht was Sie neugierig macht bleibt Sie stehen & beobachtet die Situation so lange bis Ihre Neugierde gestillt ist; dass ist manchmal ganz schön peinlich.
    Die beobachtet wirklich mit Adleraugen was da so getrieben wird. Am Anfang war mir dass echz unangenehm; weil Prinzessin geht einfach nicht weiter; da kann ich Sie "locken" wie ich will; die Tour zieht in der Situation überhaupt nicht 🙂
    Aber mittlerweile kennen die Leute meine neugierige Spuehrnase ja & nehmen es echt mit Humor aber am Anfang bekam ich schon mal schiefe Blicke zugeworfen……..

    Beim Tierarzt war da auch mal so ne Situation aber unser Tierarzt ist echt ein Schatz & er hat Blue genau so sehr ins Herz geschlossen wie Sie Ihn 🙂 Der Arzt wäscht sich nach der Untersuchung die Hände & schaut in den Spiegel; was macht Cherie? Sie springt mit den Vorderpfoten auf das Waschbecken; schaut dem Dr. ganz tief in die Augen & drückt Ihm einen ziemlich Grossen & ziemlich nassen Knutscher mitten aufs Gesicht ;-**
    Der Arzt hat es echt mit Humor genommen & hat Sie gekrault & zurück geknutscht…….
    Sie liebt Ihren Arzt von ganzem Herzen ❤ GsD

    Viele liebe Grüsse & viele dicke Knutscher 😉
    Mimi

    Gefällt mir

  5. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag .
    Ich habe kein Hund aber habe Katzen gehabt .
    Was mich nervt ist wenn Hundehalter Hundehaufen
    nicht wegräumen .
    Ich wünsche Dir schönen Abend 🙂

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

    Gefällt mir

    • Hallo Aleshanee,
      leider kann ich dir dazu keine Angaben machen, weil ich für die Auslosung nicht zuständig bin. Bitte wende dich hierfür an http://buchreisender.de/. Sonja hat die Tour organisiert. Sorry, dass ich dir keine andere Antwort geben kann, auch ich würde den Gewinner endlich gern hier posten und die Tour abschließen wollen.

      LG Yvonne

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s