Schmetterlinge vs. Ehejahre – „Anatomie einer Absicht“ (Blogtour)

 

bilic-blogtour

Herzlich Willkommen

zur  Blogtour zum Buch „Anatomie einer Absicht“ von Ana Bilic´.
Heute macht die Tour bei mir Halt. Gestern habt ihr bei Babsi etwas über Giftmorde erfahren und ich hoffe doch sehr, euch geht es noch gut und ihr erfreut euch bester Gesundheit. Oder gab es bei dem einen oder anderen gestern Pilze zum Essen?

Ich beschäftige mich heute mit dem Thema „Schmetterlinge vs. Ehejahre“. Was ist besser?

Lidia und Helmut sind im Buch ja mittlerweile 14 Jahre verheiratet. Respekt vor dieser Leistung, ist doch das Scheidungsrisiko zwischen dem 5. und 7. Ehejahr am größten.

Aber vor der Scheidung und vor der Ehe kommt ja erst einmal das Verliebtsein – mit allem, was dazu gehört. Schmetterlinge, rosarote Brille, rosa Wolken am Himmel….wer kennt das alles nicht.

animal-1299817_960_720

Quelle: Pixabay

Ist man verliebt, dreht sich alles nur noch um die eine Person. Man übersieht deren Fehler oder sieht sie gar nicht erst, man himmelt die andere Person an und man mag es kaum glauben, aber der Körper befindet sich wie in einer Art Rauschzustand, weil ganz viele Glückshormone wie Dopamin und Adrenalin ausgeschüttet werden. Na wohl dem, bei dem dieser Zustand lange anhält – Glückwunsch.

 

„Liebe auf den ersten Blick ist keine Liebe, sondern Hypnose.“
 ( Judy Garland )

Ob das bei Lidia und Helmut auch so war, wage ich jedoch fast zu bezweifeln. Zumindest hielt der Zustand bei den beiden wohl nicht wirklich lange an. Lidia war froh, dass sie einen Mann „abbekommen“ hat und Helmut hatte eine gefügige Frau Zuhause.

Aber der Zustand der Verliebtheit hält sowieso nur 6-9 Monate an, weil der Körper diesen hormonellen Ausnahmezustand nicht länger verkraften kann. Dann gibt es 2 Optionen: Liebeskummer oder die wahre Liebe.

Doch siegt die Liebe, muss diese auch  gepflegt werden und das haben Lidia und Helmut wohl verpasst. Denn beide begehen Fehler, die eine Liebe langsam, aber unaufhaltsam ( wie ein Gift…grins ) zerstört. Dazu gehören allgemein fehlende Kommunikation, ständig abwertendes Kritisieren, Seitensprünge, Respektlosigkeit dem anderen gegenüber, zu hohe und unerfüllbare Erwartungen an unseren Partner…….ach, da gäbe es noch viel aufzuzählen.

Auch bei Lidia und Helmut stand die Ehe schon zu Beginn nicht wirklich unter einem guten Stern. Schon der Altersunterschied von 20 Jahren bringt hier Probleme mit sich. Helmut möchte die klassische Rolle des Versorgers einnehmen und lässt Lidia nur ungern auch etwas Geld in die Haushaltskasse einbringen. Lidia fühlt sich als Versagerin, weil sie es nicht schafft, ihrer Rolle als Ehefrau gerecht zu werden und für Nachwuchs  zu sorgen. Ihr Kinderwunsch bleibt unerfüllt und damit fehlt ein ganz entscheidendes Kriterium einer Ehe, denn die Ehe gilt auch heute noch vor allem einem Zweck: der Zeugung von Nachwuchs.

Viele Menschen glauben, dass der Alltag in einer Ehe oder Beziehung die Liebe zerstört.
Doch der Alltag kann durchaus auch  positiv sein  für eine Ehe oder Partnerschaft. Die Schmetterlinge weichen einem  ganz anderen wichtigen Gefühl: VERTRAUEN.

heart-202582__180

Quelle: Pixabay

Die Beziehung lebt davon, die besonderen Macken des anderen zu kennen und vor allem auch zu akzeptieren. Man muss vieles nicht mehr hinterfragen, weil man seinen Partner kennt ( „Schatz, willst du lieber Rosen oder Tulpen?“ – entfällt ). Man kann seinen Partner auch in Schlabbershirt und Jogginghosen begrüßen und er wird das nicht anstößig finden ( stundenlanges Zurechtmachen vor dem Spiegel ade……herrlich, kann die Zeit doch gleich effektiver genutzt werden  ).

Wichtig ist natürlich auch, dem Ehepartner zu zeigen, dass er einem etwas bedeutet. Das kann ein kleiner Blumenstrauß sein oder eine Einladung zum Essen.

Am allerwichtigsten ist jedoch, dass jeder in der Beziehung mit sich selbst zufrieden ist und ein Leben führt, dass ihn erfüllt. Dann wird auch die Liebe lebendig gehalten und dem Spruch “ Bis das der Tod euch scheidet“ steht nichts im Wege.

lovers-537139__180

Quelle: Pixabay

Bei unserem Ehepaar im Buch “ Anatomie einer Absicht“ ist die vielleicht anfängliche Liebe  einer Abhängigkeit gewichen, einem notwendigem Überlebensmechanismus, ohne den anderen nicht existieren zu können. Die Ehe von Lidia und  Helmut musste zum Scheitern verurteilt sein. Wie die Ehe von Lidia und Helmut endet, verrate ich euch an dieser Stelle natürlich nicht.


Wer bis hierhin durchgehalten hat mit lesen, darf nun gern seinen Schatz in den Arm nehmen und ihm was Liebes ins Ohr flüstern. 

polar-bear-196318__180 (1)

Quelle: Pixabay

 

 

 

 

 

Kommen wir aber zur Ausgangsfrage zurück und das ist gleichzeitig auch die Gewinnspielfrage, die ihr in einem Kommentar beantworten müsst, um euch ein Los für 1 von  5  Printausgaben des Buches zu sichern.

Anatomie einer Absicht

Was zieht ihr vor? Regelmäßig Schmetterlinge im Bauch oder eine beständige, funktionierende Partnerschaft?

Viel Glück wünsche ich Euch!

Hier noch einmal alle Stationen auf einen Blick:

http://www.liebstoeckelschuh.com – Buchbesprechung
https://buechersindfliegendeteppiche.com – Giftmorde
bei mir – Schmetterlinge vs. Ehejahre
http://www.schwarzbuntgestreift.com – Psychogramm einer Absicht
http://www.literaturschock.de/ – Interview mit der Autorin

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeschluss ist am 15.05.2016 um 23.59 Uhr.
Auslosung der Gewinne ab 16.05.2016
Die GewinnerInnen werden per Mail benachrichtigt, also diese im Kommentar mit angeben.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Deine persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.

Advertisements

10 Gedanken zu “Schmetterlinge vs. Ehejahre – „Anatomie einer Absicht“ (Blogtour)

  1. Hallo,
    ich persönlich strebe nach einer beständig funktionierenden Beziehung/ Partnerschaft mit regelmäßig zu verspürenden Schmetterlingen im Bauch : durch tiefe Blicke, liebevolle Gesten oder kleine Überraschungen, intensiv Zeit miteinander verbringen, gemeinsam Lachen und vieles mehr…..diese Dinge sind dann das“ Salz in der Suppe“ einer Partnerschaft.

    LG sandraclauss1976@gmail.com

    Gefällt 2 Personen

  2. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich ziehe eine beständige, funktionierende Partnerschaft / Ehe vor. Ich bin mit meinem Mann 23 Jahre zusammen und für uns wichtig ist Vertrauen und für Partner dazu sein wenn man es
    braucht.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

    Gefällt 1 Person

  3. Gute Frage! Ich bin glücklicher Single-bzw hoffentlich endlich bald geschieden und mir fehlt auch kein Mann an meiner seite an dem ich mich fest binden würde wollen-eher jemand zum zuhören und lustige Abende zu verbringen, eher diese Kumpel und beste Freunde Sache. 🙂 Doch auch das habe ich nicht. Und Schmetterlinge sehe ich in der Natur jetzt regelmäßig und freue mich immer wieder über diese Bunten freien Tiere 🙂
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    Gefällt 1 Person

  4. Schöner Artikel 🙂
    Ich führe seit vielen Jahren eine beständige, funktionierende Partnerschaft. Manchmal könnte ich meinen Mann schütteln, aber dann fliegen sie wieder, die Schmetterlinge 😉
    Ich bin mir allerdings bewusst, dass das keineswegs bei allen Paaren so ist. Ich bin in meinem Freundes- und Bekanntenkreis die einzige, die ihren Mann sofort wieder heiraten würde. Irgendwie schade…

    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

  5. Pingback: [Blogparade] Psychogramm einer Absicht | Schwarzbuntgestreift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s