„Blut und böser Mann“ ( Band 3 der Eric Donner Thriller )von Elias Haller

51vwBY3oFfL__SX322_BO1,204,203,200_

Taschenbuch: 314 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (14. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1530437164
ISBN-13: 978-1530437160
Größe und/oder Gewicht: 14 x 2 x 21,6 cm
Preis: 9,99€

Der Weiße Wolf ist heimtückisch, erbarmungslos und tödlich. Dabei ist er nur ein Gerücht.
Bis er seine Beute findet …

Nachdem ein Jagdwaffenhersteller, dessen Frau und die Tochter spurlos verschwinden, bittet ein Kollege Kriminalhauptkommissar Erik Donner um einen dubiosen Gefallen. Unter Umgehung sämtlicher Dienstvorschriften soll er helfen, den Vermisstenfall aufzuklären.
Von da an dreht sich die Spirale des Verbrechens unaufhaltsam. Mehr und mehr Menschen schweben in Lebensgefahr. Alles deutet darauf hin, dass jemand einen Rachefeldzug führt. Doch dieser jemand sollte längst tot sein.

Bisher sind in der Erik-Donner-Reihe erschienen:

Tod und tiefer Fall (Thriller, Band 1)
Rache und roter Schnee (Thriller, Band 2)
Blut und böser Mann (Thriller, Band 3)

flower-4

Eric Donner ermittelt wieder…..

Eric Donner wird von einer obdachlosen Frau, der er einst geholfen hat, um Hilfe gebeten, weil ihr Mann verschwunden ist. Da er von seiner Vorgesetzten Lotte Andresen  strafversetzt wurde in die kriminalpolizeiliche Erstkontaktstelle, bekommt  er nur wenig von den Ermittlungen seiner Kollegen mit, die sich um den Fall der  verschwundenen Unternehmerfamilie Felix Brandner kümmern. Dann wird er auch noch von seinem Kollegen Stefan Jornitz aufgesucht, der ihn um Hilfe bittet bei der Suche nach Brandner´s Familie, Donner lehnt jedoch zunächst ab.

Als Krönung bekommt Donner dann auch noch die junge, vorlaute Praktikantin Nina Richter vor die Nase gesetzt. Die möchte er natürlich so schnell wie möglich wieder los werden, was ihm allerdings nicht wirklich gelingt, denn vom Charakter her könnte Nina durchaus Donners Tochter sein – gewitzt, zuerst reden und dann denken und überhaupt irgendwie Donner in weiblicher Gestalt hatte ich den Eindruck.

Als ihn dann auch noch Klemens Brecht, der Geschäftspartner von Felix Brandner anruft und ebenfalls um Hilfe bittet, kann Donner nicht anders und mischt sich – natürlich unerlaubterweise –  in den Vermisstenfall ein. Schnell pflastert eine Leiche nach der anderen Donners Weg und der Fall bekommt ungeahnte Ausmaße, wobei auch Donner mehr als einmal um sein Leben fürchten muss.

Elias Haller ist auch mit seinem 3. Band um den Ermittler Eric Donner ein fesselnder Pageturner gelungen – anders kann man es nicht sagen. In weniger als 2 Tagen habe ich das Buch verschlungen. Eine komplexe, durchweg spannende  Handlung, ein zynischer Hauptprotagonist, der alles in seinem Leben verloren hat, ein klein wenig Liebe ( Danke Elias, ich hatte es ja so gehofft ), ein Lokalkolorit, dem ich nur zu gern gefolgt bin, weil ich das Setting gut kenne –  vom Schlachthof mal abgesehen  – , machten diesen Thriller wieder zu einem außergewöhnlichen Lese – Highlite für mich.  Der Schreibstil ist so fesselnd, das Spannungslevel so hoch, dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Den Plot fand ich im Gegensatz zu den Vorgängerbänden noch komplexer, ein mit rätseln um Motiv und Täter ist fast nicht möglich, denn die Auflösung und der Showdown sind so unfassbar, dass mir dazu schlicht die Fantasie fehlte. Es gab immer neue Wendungen und Protagonisten entpuppten sich als Feind, die man eine Seite vorher als Freund betrachtet hat.

Donner war wie immer der Sympathikus in Person. Man weiß nicht, was seine Umgebung mehr abschreckt, seine Narben im Gesicht oder seine Sprüche, mit denen er mehr aneckt als ihm manchmal lieb ist. Auch seine Kollegin Annegret Kolka spielt wieder eine Rolle. Sie sind zwar kein Team, ermitteln aber notgedrungen öfters zusammen, da Donner es immer wieder schafft, sich in die Fälle von Kolka einzumischen.

Mal davon abgesehen, dass Donner im Real Life wohl schon längst nicht mehr im Polizeidienst wäre aufgrund seiner vorlauten Klappe vor allem Vorgesetzten gegenüber, finde ich seine Person doch mehr als sympathisch. Er gibt dem Thrill den nötigen Witz, der das Buch zu etwas Besonderem macht. Kolka gelingt es dabei zunehmend , hinter Donners  Fassade zu seinem doch vorhandenen weichen Kern vorzudringen, es knisterte ja schon im Vorgängerband ein wenig zwischen den Beiden.

Für schwache Nerven ist das Buch nicht wirklich die passende Gute –Nacht- Lektüre. Es wird nichts umschrieben, es fließt doch einiges an Blut und man kann den einen  oder anderen Knochen brechen hören. Zimmermannsnägel sehe ich jetzt wohl auch von 2 Seiten und frage mich, ob das wirklich eine gängige Foltermethode ist – ich befürchte aber, ich kenne die Antwort.

Das Cover ist passend zu den 2 Vorgängerbänden entworfen und hat auf jeden Fall Wiedererkennungswert. Die Handlungen der Bände sind in sich abgeschlossen, man sollte sie aber chronologisch lesen, um den Hauptprotagonisten mit seinen Eigenarten verstehen zu können. Andeutungen sind aber in allen Bänden vorhanden, so dass der Leser nicht mit einem Fragzeichen stehen gelassen wird.

Fazit:

Für mich als Fan von Eric Donner hat Elias Haller in der Summe von Spannung, Nervenkitzel, komplexer Handlung, Brutalität, gewitzten Dialogen und einem Hauch Romantik wieder einen absolut genialen  Thriller geschaffen, der mich schon jetzt auf den Folgeband freuen lässt.

Das Buch „Blut und böser Mann“ bekommt von mir verdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für eingefleischte Thriller –Leser und solche, die es werden wollen.

 

5Lupen

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s