„Spiegelseele“ von Rebekka Pax

51ZuG7pSzBL__SX311_BO1,204,203,200_

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (4. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802599209
ISBN-13: 978-3802599200
Preis: 14,99€

Cornelia Arents ermittelt in einem Mordfall, bei dem der Täter mit besonderer Brutalität vorgegangen ist. Die Ermittlungen führen zu einem interessanten Ergebnis: Offenbar wurde der Tote von seinem eigenen Zwillingsbruder ermordet. Der Fall scheint schnell aufgeklärt, doch bald darauf verschwindet ein anderes Zwillingspaar spurlos. Arents ist sich sicher: Zwischen den Fällen gibt es einen Zusammenhang – und es wird noch weitere tote Zwillinge geben, wenn sie sich nicht auf einen Wettlauf gegen die Zeit einlässt

flower-4

Rebekka Pax „Spiegelseele“ ist der Fortsetzungsroman von „Lokes Mond“ und man kann die Bücher zwar unabhängig voneinander lesen, ich finde es aber ratsam, hier die Reihenfolge einzuhalten……das erst einmal vorweg.

In einem Waldstück wird die Leiche eines Mannes gefunden, der mit unglaublicher Brutalität erschlagen wurde. Etwas daneben liegt (s) ein toter Hund, ebenfalls erschlagen. Kriminalkommissarin Cornelia Arents ermittelt zusammen mit ihrem Kollegen Robin Schenz und aufgrund der Aussage der Witwe scheint der Täter auch schnell gefunden zu sein – der Zwillingsbruder soll die Tat begangen haben und der Fall scheint schnell gelöst. Doch dann verschwindet ein Zwillingspaar spurlos und in Cornelia kommt ein Verdacht auf, dem sie mit Robin nachgeht……..es kann  kein Zufall sein.

Da ich kurz vorher erst Band 1  „Lokes Mond“ gelesen hatte, konnte ich hier nahtlos einsteigen, was ich als sehr angenehm empfand. Rebekka Pax konzentrierte sich hier neben dem Mord und den verschwundenen Zwillingen auch auf das Privatleben der Kommissarin Cornelia und da mir die Geschehnisse  aus Band 1 noch gut in Erinnerung waren, wollte ich natürlich auch wissen, wie es zwischen Cornelia und Robin weiter geht. Ich hoffe hier auf den 3. Band, der im Mai 2016 erscheint und den Titel „ Wie sie uns ansehen“ trägt.

Anders als sonst, ist uns hier der Täter sehr wohl bekannt und auch dessen für normale Menschen nicht nach zu vollziehendes Motiv. Man rätselt also nicht mit, wer der Mörder ist, sondern ob und wann seinem Tun endlich Einhalt geboten wird. Das ändert aber nichts an der Spannung im Buch, denn die Kapitel wechseln hier zwischen Erzählungen aus Sicht des Täters und der Ermittler bzw. sogar der Opfer. Ich fand das sehr gut gelungen, war der Täter doch den Ermittlern immer eine Spur voraus und somit wusste auch der Leser mehr als die Ermittler zum jeweiligen Zeitpunkt. Auf der anderen Seite litt man mit den Opfern mit und wünschte sich, es gäbe ein Happy End für diese.

Einige Szenen sind schon ziemlich detailliert beschrieben, wo es mir dann hin und wieder, ob der Brutalität, kalt den Rücken  hinunter lief.

Manche Charaktere sind etwas blass ausgearbeitet und verschwinden plötzlich wieder von der Bildfläche ohne Erklärung. Das Ende ist vorhersehbar und nicht überraschend, leider bleibt der Leser hier mit einigen Fragen zurück. Ich hätte mir sehr eine Erklärung für das Motiv des Täters gewünscht. So manche Handlung der Kommissare konnte man nicht wirklich nachvollziehen, es gab einfach Fehler in der Ermittlung, die es nicht hätte geben dürfen, aber gut, es sind auch nur Menschen.

Der Schreibstil war wieder sehr flüssig geschrieben und die Kapitel schnell gelesen, weil man trotz, dass man den Täter kennt, mit fiebern muss und eine durchgehende Spannung im Buch vorhanden ist.

 Diesen Band fand ich zwar nicht ganz so gelungen wie den ersten, aber vergebe trotzdem 4 von 5 Lupen und freue mich schon auf eine Fortsetzung im Mai.

4Lupen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s