„Eiskalte Verschwörung“ von Astrid Korten

Eiskalte Verschwörung

Broschiert: 304 Seiten
Verlag: CW Niemeyer Buchverlage GmbH; Auflage: 1. (21. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3827194377
ISBN-13: 978-3827194374
Preis: 9,95€

Berlin ist in Aufruhr. Als das Herz von Bardo Erbach, renommierter Kriminologe und Berater des Innenministeriums, aufhört zu schlagen, erschüttert gleichzeitig ein bestialischer Mord die Bundeshauptstadt. Seine Tochter Alexa, Leiterin der Forensischen Strafanstalt, stimmt nach seiner Beisetzung einer Studie des Innenministeriums zu. Parallel geraten Alexa, ihr siebenjähriger Sohn Josh und Tom, ihr Ehemann und Ermittler beim BKA, ins Visier des Softwareentwicklers und Psychopathen Janus. Gewalt und Tod bestimmen auf einmal Alexas Leben … Ein spannender, hochbrisanter Top-Thriller, der die Gefahren von Predictive Policing die vorhersehende Polizeiarbeit und der digitalen Überwachung skizziert.

flower-4

Alexa Erbach lebt mit ihrem Mann und dem 7-jährigen Sohn Josh in Berlin. Sie ist die Leiterin einer forensischen Strafanstalt und ihr Mann Ermittler beim BKA. Alexa bekommt die Gelegenheit, beruflich an einer Studie teilzunehmen, bei der Straftäter mit einem Computerprogramm konfrontiert werden, welches deren Mimik und Gestik so aufnimmt und analysiert, dass man daraus eine fundierte Prognose   eines möglichen Rückfalls nach der Haftentlassung erheben kann. Man kann quasi ein mögliches zukünftiges Verbrechen vorhersagen.

Ganz plötzlich verstirbt Alexas Vater, ein Kriminologe und Berater des Innenministeriums an Herzversagen, was Alexa aber stutzig macht, weil er erst kürzlich von ihr einem ärztlichen Checkup unterzogen wurde. Überhaupt passieren auf einmal merkwürdige Dinge in ihrem und Toms Leben. Tom muss sich um einen grausamen Mord kümmern und fühlt sich verfolgt, Alexa erkennt ihren eigenen Mann nicht mehr und es ist nichts mehr wie vorher in ihrem Leben.

Zur gleichen Zeit treibt in Russland und Deutschland der brutale Psychopath Janus sein Unwesen, der Frauen auf grausame und bestialische Weise ermordet. Was hat er mit der Studie von Alexa zu tun? Und warum ist auf einmal auch Alexas Familie in großer Gefahr? Die Antworten dazu sind erschreckend……wahrscheinlich zum Teil erschreckend real.

Astrid Korten ist mit ihrem Buch „Eiskalte Verschwörung“ ein Politthriller gelungen, der den Leser mit Schweiß auf der Stirn zurücklässt, weil man sich die Frage stellen muss, was davon Fiktion und was schon bittere Realität ist.

Mal davon abgesehen, ist der Thriller nichts für Zartbesaitete, da die Beschreibungen, wie Janus seine Opfer malträtiert, schon sehr bildlich beschrieben werden und mir nicht nur einmal eine Gänsehaut über den Rücken beschert hat. Aber das, wie ich finde, Erschreckendste an dem Buch ist die reale Präsenz der Machenschaften, Spionage, politischen Intrigen, gesellschaftlicher Überwachung, Umgang mit digitalen Daten  und Manipulation von Menschen, die heutzutage teilweise  keine Fiktion mehr, sondern durchaus Realität sind. Ich könnte mir denken, Astrid Korten hat hier noch nicht einmal das ganze Ausmaß dessen, was Politik und Wirtschaft treiben, beschrieben. Das  hier ganz besonders akribisch vor Entstehung des Buches  recherchiert wurde, zeigen die aufgeführten Daten und Fakten im Epilog sowie die Anmerkungen der Autorin zum Thema Predictive Policing. Umso erschreckender die Tatsache, dass es das alles schon gibt oder in naher Zukunft geben wird, was Astrid Korten hier so genial als Thema in ein Buch gepackt hat.

Die Charaktere sind realistisch dargestellt. Alexa hatte bei mir sofort Sympathiepunkte, was ich von Tom nicht behaupten kann. Zu gravierend fand ich seine charakterliche Entwicklung im Verlauf der Handlung. Janus ist ein perverser Psychopath, dessen Taten eine tiefe psychische Erkrankung vermuten lassen. Trotzdem fand ich auch ihn gut ausgearbeitet. Manche Nebencharaktere hätten etwas mehr Präsenz verdient gehabt.

Das Buch ist in Kapitel eingeteilt die relativ kurz sind und von der Erzählperspektive immer zwischen den Hauptprotagonisten wechseln. Die Autorin nutzt kursive Schrift für die Gedanken der Protagonisten, die dem Leser offenbart werden, was ich sehr gut fand. So konnte man manche Handlung besser nachvollziehen.

Schon nach den ersten Seiten fällt es schwer das Buch aus der Hand zu legen. Wie es typisch für einen Thriller ist, endet dieser in einem Showdown, der den Leser mitreißt und leider mit ein paar offenen Fragen zurück lässt. Von mir aus hätte das Buch noch mehr Seiten haben können, es hätte der Spannung trotzdem nicht geschadet.

„Eiskalte Verschwörung“ bekommt von mir 5 Lupen.

 5Lupen

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “„Eiskalte Verschwörung“ von Astrid Korten

  1. Pingback: Blogtour ” Eiskalte Verschwörung” Tag 4 | ein Anfang und kein Ende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s