„Rachesommer“ von Andreas Gruber

Rachesommer
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (14. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442473829
ISBN-13: 978-3442473823
Preis: 8,99€

Vier mysteriöse Todesfälle, ein geheimnisvolles Mädchen – und ein Sommer der Rache

Wien. Vier wohlhabende Männer im besten Alter sterben innerhalb kürzester Zeit unter ähnlichen Umständen. Und nur die Anwältin Evelyn Meyers glaubt nicht an Zufall …

Leipzig. Mehrere Jugendliche, allesamt Insassen psychiatrischer Kliniken, sollen Selbstmord begangen haben. Kommissar Pulaskis Misstrauen ist geweckt, er beginnt zu ermitteln. Seine Nachforschungen bringen ihn mit Evelyn zusammen, und ihre gemeinsame Spur führt sie bis zur Nordsee, zu einem Schiff, das ein schreckliches Geheimnis birgt …

flower-4

„Rachesommer“ – ein weiterer Pageturner von Andreas Gruber, der auch mit diesem Buch wieder bewiesen hat, dass er seinem Schreibstil treu bleibt und damit für fesselnde, spannende Lesestunden und kurze Nächte für jeden Leser sorgt, weil man nichts anderes möchte als lesen, lesen, lesen…….

Dieses Buch ist der erste Band um den Leipziger Kriminalkommissar Walter Pulaski, der sich nach dem Tod seiner Frau in den Kriminaldauerdienst versetzen lassen hat, damit er sich um seine Tochter kümmern kann. Im Zuge der Ermittlungen zu mehreren Selbstmorden von jungen Patienten aus der Psychiatrie führt ihn der Weg von Leipzig quer durch den Norden Deutschlands.

Dort trifft er auf die junge Wiener Anwältin Evelyn Meyer, die nicht an den Unfalltod ihres Kollegen glaubt und auf eigene Faust zu recherchieren beginnt. Denn es bleibt nicht bei einem Unfall von älteren Männern der gehobenen Gesellschaft und auch ihre Ermittlungen führen in den Norden Deutschlands……auf ein Schiff….zu einem düsteres Geheimnis, welches nie aufgedeckt werden soll.

Walter Pulaski war mir von Anfang an sympathisch. Rauchen und Kaffee trinken in rauen Mengen erfüllen hier das Klischee vom Kriminalkommissar, wie man ihn sich vorstellt. Dazu noch stetig miese Laune und zynische Sprüche zu jeglichen Kollegen und Vorgesetzten, die er gern als Sesselpupser bezeichnet und selbst die Lachmuskeln kommen bei diesem Thriller nicht zu kurz. Doch auch bei ihm gilt das Sprichwort:“ Hinter einer rauen Schale steckt ein weicher Kern“ und diesen weichen Kern lässt er dann doch ab und an mal hervor blitzen.

Evelyn als zweite Hauptprotagonistin ist eine taffe und ernste Frau mit schlimmer Vergangenheit, die hier weit über ihre Grenzen hinaus geht und sich dabei selbst in Gefahr begibt. Auch sie ist sehr gut ausgearbeitet und der Leser erkennt eine charakteristische Entwicklung während der Handlung. Ihr zu Hilfe kommt Patrick, ein Freund und der Sohn ihres Chefs, der lieber Privatdetektiv als Anwalt ist……sehr zum Missfallen seines Vaters. Er hat eine sehr gewitzte und direkte Art und geht auch schon mal weniger legale Wege, um Evelyn zu helfen.

Das Buch ist neben den Kapiteln in zeitliche Abschnitte eingeteilt und man springt immer mal in der Geschichte vor und zurück, ohne jedoch den roten Faden zu verlieren. Am Ende der Kapitel gibt es oft Cliffhanger, welche die Spannung natürlich noch einmal steigern , weil man ja nun erst mal den anderen Handlungsstrang lesen muss. Gegen Ende werden diese schlüssig zusammen geführt und der Leser bekommt eine runde Handlung ohne offene Fragen. Der Showdown ist zwar nicht explosiv, dafür aber besteht das ganze Buch für mich aus Spannung pur. Was nützen die letzten 50 Seiten Hochspannung, wenn ich mich bis dahin 400 Seiten durch quälen muss?

Es war rundherum ein absolutes Lesevergnügen für mich und ich kann jedem Thriller Fan die Bücher von Andreas Gruber nur wärmstens empfehlen. Für mich einer der besten deutschsprachigen Autoren, der mir regelmäßig kurze Nächte beschert mit seinen Büchern, weil ich sie einfach nicht aus der Hand legen kann.

Das Buch „Rachesommer“ bekommt verdiente 5 Lupen von mir.

5Lupen

Advertisements

2 Gedanken zu “„Rachesommer“ von Andreas Gruber

  1. Huhu, ich muss leider gestehen, dass ich noch nichts von Andreas Gruber gelesen habe, aber eines seiner Bücher liegt noch auf meinem SuB. Muss ich unbedingt mal lesen, da ich bisher echt selten mal über eine negative Rezension gestolpert bin.

    Alles Liebe, Nelly

    Gefällt mir

    • Hallo Nelly,
      unbedingt, wenn du Thriller Fan bist. Ich empfehle mit Todesfrist zu beginnen, weil man da gleich mal süchtig wird nach Maarten S. Sneijder ( ein niederländischer Profiler). In Kürze gibt es einen Beitrag von einer Lesung mit Andreas Gruber, die ich besucht habe.
      Er ist ein toller Autor.
      LG Yvonne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s