„Der Mädchenflüsterer“ – von Eva Fürst

der Mädchenflüsterer
Taschenbuch:
416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734100968
ISBN-13: 978-3734100963
Preis: 9,99€

Ein kalter Novembermorgen. Eine Mutter öffnet einen rosafarbenen Brief, der vor ihrer Haustür liegt. Darin entdeckt sie die Handschrift ihrer seit Jahren vermissten Tochter – und einen verzweifelten Hilferuf … Gleichzeitig untersucht Rechtsmedizinerin Maja Heuberger eine grausam zugerichtete Leiche. Die Obduktion ergibt, dass es sich um das Skelett jenes vermissten Mädchens handelt, allerdings ist es seit sechs Jahren tot. Niemand anderes als ihr Mörder kann den grausamen Hilferuf an ihre Mutter gesandt haben. Doch der Brief bleibt nicht der einzige, und als auch Maja Heuberger einen erhält, ist klar, dass sie den Mörder höchstpersönlich fassen muss.

flower-4

Das Buch „ Der Mädchenflüsterer „ wurde von Eva Fürst geschrieben und ist im blanvalet Verlag erschienen.

Hauptprotagonistin ist die Rechtsmedizinerin Maja Heuberger, die arbeitsmäßig zwischen den Kliniken Chemnitz, Zwickau und Leipzig hin und her pendelt.

Der Hund eines Spaziergängers findet in der Nähe von Eibenstock in einem Wald Knochenreste. Schon bald ist klar, dass es sich um menschliche Knochen handelt und diese nicht nur einem Körper zu zuordnen sind. Diese Knochen landen bei Maja Heuberger auf dem Seziertisch.

Zur selben Zeit bekommt eine Frau einen Brief, der von ihrer verschwundenen Tochter geschrieben wurde und die ihre Mutter darin um Hilfe anfleht.

Doch bei diesem einen Brief bleibt es nicht, auch andere Eltern lange vermisster Mädchen erhalten einen Brief von ihren Töchtern. Leben diese Mädchen etwa noch und werden gefangen gehalten? Zu wem gehören die gefundenen Knochen aus dem Wald?

Maja, deren Tochter selbst vor Jahren verschwunden ist und nie gefunden wurde, macht diesen Fall zu ihrem Persönlichen und setzt alles daran, den Mörder der Mädchen zu fassen. An ihrer Seite hat sie dabei den Kriminaloberkommissar Andreas Melzer und ihren langjährigen Freund Peter, der schon mal im Alleingang ermittelt und sich dabei selbst in Gefahr bringt. Denn er sieht Zusammenhänge, die die Polizei nicht erkennt.

Eva Fürst hat als Handlungsort ihre Heimat gewählt – das Erzgebirge. Schon dadurch hat dieses Buch mein Interesse geweckt, denn auch ich lebe im Erzgebirge. So waren mir die Orte, an denen die Knochen gefunden wurden vertraut, ebenso die beschriebenen Straßen und Autobahnen sowie das Klinikum Chemnitz und die Universität. Das war natürlich ein großer Heimvorteil für mich, wusste ich so doch genau, wo die Handlung gerade statt fand und die Vorstellung in meinem Kopf dazu war ein leichtes.

Maja als Hauptprotagonistin war gut durchdacht und ausführlich beschrieben. Sie hatte zwar in ihrem Handeln nicht immer meine Zustimmung, vor allem was den Umgang mit Männern in ihrem Umfeld oder ihr kleines Alkoholproblem betraf, aber ich fand sie dennoch sympathisch – im Gegenzug zu ihrem Freund Peter. Dieser ist ein sehr spezieller Typ, entweder man liebt ihn oder will ihn am liebsten von hinten sehen. Mir ging er ziemlich oft auf die Nerven.

Die Handlung hätte meiner Meinung nach mehr Spannung in den ersten zwei Drittel des Buches vertragen können. Im letzten Drittel überschlugen sich dafür die Ereignisse und man fieberte nur noch der Auflösung des Falles entgegen. Da war an ein Weglegen des Buches nicht mehr zu denken. Lange Zeit fühlte ich mich ziemlich sicher, was meinen Verdacht bezüglich des Täters anging. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Das Ende ist nicht vorher zu sehen. Hier hätte ich mir doch den einen oder anderen kleinen Hinweis auf den wahren Täter gewünscht.

Man möchte ja schließlich mit rätseln bei einem ….. … guten Krimi. Auf dem Cover steht zwar das Genre Psychothriller, allerdings finde ich das Genre bei diesem Buch nicht passend.

Im Ganzen hat mit das Buch aber gefallen, schon allein wegen des Lokalkolorits und des Schreibstils der Autorin, der das Buch zu einer leicht lesbaren Lektüre macht. Es wird nicht mein letztes Buch von Eva Fürst sein.

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Lupen.

4Lupen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s