„Das gute Kind“ – von Helge Thielking

Das gute Kind
Taschenbuch:
320 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 1. Aufl. 2015 (13. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404172140
ISBN-13: 978-3404172146
Preis: 9,99€

Vor 18 Jahren erschütterte der Mord an einer Mutter und ihrer wenige Monate alten Tochter die Öffentlichkeit. In einem Indizienprozess wurde der mutmaßliche Mörder zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Fast zwei Jahrzehnte später steht eine junge Frau vor der Tür der suspendierten Kriminalkommissarin Femke Sundermann und behauptet, das Baby von damals zu sein. Woher kommt die mysteriöse Frau? Sagt sie die Wahrheit? Entgegen aller Ratschläge rollt Femke den abgeschlossen geglaubten Kriminalfall wieder auf. Die Entdeckungen sind so unglaublich, dass dafür mehrere Menschen mit dem Leben bezahlen müssen …

flower-4

Die Kommissarin Femke Sundermann wurde aufgrund eines tragischen Unfalls, bei dem sie ihren Sohn Paul verloren hat, vom Dienst suspendiert. Doch eines Abends taucht eine junge Frau bei ihr auf, die behauptet, das eigentlich vor 18 Jahren für tot erklärte Baby Lena ihrer besten Freundin Anja zu sein, die ebenfalls entweder tot ist oder zumindest verschwunden, da die Leichen nie gefunden wurden.

In einem ziemlich schnellen Indizienprozess wurde damals der Lebensgefährte von Anja und Vater des Kindes Lena, Bernd Noack, wegen Mordes verurteilt. Wer also ist die junge Frau, die die Hilfe von Femke nach ihrer wahren Identität sucht?

Femke rollt den 18 Jahre zurückliegenden Fall wieder auf, allerdings stößt sie in den eigenen Polizeikreisen dabei auf Gegenwehr. Wurde etwas vertuscht vor 18 Jahren? Warum schwieg Bernd Noack damals vor Gericht und dann später auch in der Haftanstalt zum Verbleib von Anja und dem Baby?

Femke muss sich nicht nur mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinander setzen, um den Fall endlich zu den Akten legen zu können und die langersehnte Antwort zu bekommen, was damals mit ihrer besten Freundin Anja und dem Baby passiert ist. Am Ende erfährt sie eine Wahrheit, die schlimmer nicht sein kann und den Titel des Buches mehr als rechtfertigt.

Das Buch „ Das gute Kind“ wurde von Helge Thielking geschrieben und erschien im August 2015 im Bastei Lübbe Verlag. Den Autor kannte ich vorher nicht, Klappentext und Cover sprachen mich aber sehr an. Leider hat das Cover mit dem toten Vogel so rein gar nichts mit der Handlung zu tun, was ich sehr schade finde.

In die Handlung habe ich sehr schnell gefunden und die Hauptprotagonistin wurde vom Autor gut ausgearbeitet. Sympathie konnte ich dennoch nur bedingt für sie empfinden, da ihr Tun und Handeln manchmal weitab der Norm war und sie nicht nur sich, sondern auch andere Personen so in Schwierigkeiten gebracht hat.

Der  Spannungsaufbau steigert sich von Kapitel zu Kapitel immer mehr und endet hier in einem finalen Showdown, den ich so nicht erwartet hätte und den man auch nicht erahnen konnte. Das Buch war sehr fesselnd geschrieben, der Schreibstil des Autors ist für den Leser sehr angenehm. Mir fiel es schwer, das Buch aus der Hand zu legen, da ich der Auflösung entgegen fieberte.

Insgesamt ist das Buch ein lohnenswertes Lesevergnügen mit einer etwas speziellen Hauptprotagonistin und einer gut durchdachten Handlung, die in einem überraschenden Finale endet.

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Lupen.

4Lupen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s