Fine Line-Create your Character – von Nika. S. Daveron

61erehttFzL__BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-v3-big,TopRight,0,-55_SX324_SY324_PIkin4,BottomRight,1,22_AA346_SH20_OU03_

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1787 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 323 Seiten
Verlag: Luzifer-Verlag (7. Mai 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00WT0RPES
Preis: 4,99€

Elayne ist ganz besessen von dem Spiel Fine Line, einem eigentlich typischen Onlinespiel. Doch bald stellt sie fest, dass an Fine Line eigentlich gar nichts normal ist, nachdem sie der Spieler-Gilde Xanadu beitritt. Denn die Gilde hat durch eine spezielle Technologie die Möglichkeit, in den Körper ihrer Avatare einzutauchen. Anfangs gefällt Elayne dieses phänomenale Spielgefühl, doch schon bald entbrennt ein Kampf um Leben und Tod, als jemand versucht, diese Technologie zu stehlen.

Während des Lesens werden Sie das dringende Bedürfnis verspüren, unbedingt ein Online-Computerspiel spielen zu wollen – nach diesem Buch werden Sie keines mehr spielen wollen! Versprochen!

flower-4

„Fine Line – Create your Character“ stammt aus der Feder von Nika S. Daveron und erschien bisher nur als  Kindle Edition im Luzifer Verlag. Eine Printausgabe ist wohl ab Ende Juni 2015 erhältlich .

Eigentlich ist Fantastic ja nun nicht so mein bevorzugtes Genre, die „Gamesucht“ meines Sohnes im Teenageralter inspirierte mich dann doch dazu, hier mal etwas hinein zu lesen. Man lernt ja bekanntlich nie aus und ich hatte die Hoffnung, das ewige Genörgle des Sohnes, wenn die Eltern rufen und er notgedrungen sein Multiplayer Spiel unterbrechen musste, etwas besser verstehen zu können nach diesem Buch.  Außerdem schmeißt die heutige Jugend mit Gamerausdrücken ja nur so um sich, wo Mutter und Vater erst mal einen Duden zur Hand haben möchten. Jetzt bin ich voll im Stoff der Materie……ok, die meisten  Begriffe hab ich schon wieder vergessen.

Liebe Nika, ich frag jetzt auch immer vorher ob ich störe und ob der Sohnemann online „zockt“ – ich habe es verstanden.

In dem Buch geht es um die junge Studentin Elayne, die frisch nach Köln gezogen, ein Zimmer in einer WG bezieht. Dort lebt auch Tobi und durch ihn lernt Elayne das MMORPG „Fine Line“ kennen.

MMORPG steht für Massen-Mehrspieler-Online-Rollen-Spiel und wird ausschließlich über das Internet mit anderen zusammen  in einem Verband  gegen  Tausende andere Spieler gespielt.

Elayne ist fasziniert von dem Spiel und sehr schnell dreht sich ihr Leben fast nur noch um Fine Line und ihre „Gilde“ Versus ( Verband  ). Die Mitglieder treffen sich auch privat und Elayne beginnt eine  intensive Freundschaft mit Jill, aber auch Antonius, der im Real Life Marc heißt, hat es ihr irgendwie angetan.

Durch Zufall hat Elayne dann die Möglichkeit, in eine andere, doch etwas mysteriöse Gilde zu wechseln, die mehr kann, als nur virtuell  gegen andere  Gilden zu kämpfen.

Durch einen USB Stick kann das Bewusstsein von Elayne in das Spiel selbst eintauchen, keine Ahnung, wie das funktioniert. Der Anführer der Gilde  „Xanadu“ ist ein 13-jähriger hochintelligenter Junge, der das Spiel weiter programmiert hat – allerdings gegen das Einverständnis der  Betreiber des Spiels. Erinnert alles ein wenig an den Film „Avatar“, so muss man es sich jedenfalls vorstellen. Die Gamer sind verletzbar und haben dann auch im Real Life diese Wunden, wenn die Verbindung mit dem Spiel wieder unterbrochen wird. Auf der einen Seite ist es natürlich ein gefährliches Unterfangen, aber Elayne ist dem Spiel schon viel zu sehr verfallen, als das sie aufhören kann. Doch nach und nach verändert sich das Spiel und schon bald schweben die Gamer von „Xanadu“ in einer echten Lebensgefahr.

WOW, kann ich nur sagen, so rasant das Spiel bestimmt ist, so rasant ging es auch in dem Buch zu. Schon nach den ersten Seiten konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen…..also eher den Tablet zur Seite legen. Nika baut einen Spannungsbogen auf, der sich auf hohem Niveau das gesamte Buch hindurch zieht. Dabei gelingt es ihr dennoch hervorragend, die vielen Fragezeichen, die ich am Anfang hatte mit der Gamersprache, aus meinem Kopf zu verbannen, ohne den Lesefluss zu zerstören. In einem Showdown mit teilweise offenem  Ausgang endet das Buch. Unbefriedigend und mit offenen Fragen bleibt der Leser dennoch nicht zurück.

Die Charaktere, allen voran Elayne sind sehr authentisch dargestellt und ihr Tun und Handeln vollends nachvollziehbar. Man leidet mit ihnen  mit und kann trotzdem herzlich lachen über Elayne und die anderen Charaktere. Dabei erfährt man auch einiges über das  Privatleben, denn es gibt ja neben dem Spiel trotzdem eine Handlung im realen Leben der Protagonisten.

Auch der Schauplatz wurde sehr detailliert beschrieben, es war mir ein leichtes, mich in das Buch und das Spiel hinein zu versetzen , dennoch kam ich nie durcheinander, wo ich mich als Leser denn nun befinde, ob im Spiel oder im Real Life.

Die Kapitel sind übersichtlich und enden öfters mit einem Cliffhanger. Auch die Sprache ist für jeden Nicht-Gamer verständlich und so hatte ich mit diesem Buch spannende Lesestunden, die viel zu schnell vergingen. Auf eine Fortsetzung aufgrund des offenen Endes freue ich mich schon jetzt.

Das Buch bekommt von mir verdiente 5 von 5 Lupen.

5Lupen

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Fine Line-Create your Character – von Nika. S. Daveron

  1. Hey 🙂

    Mich erinnert es ein wenig an „Erebos“ von Ursula Poznanski, da war ich damals auch zumindest für kurze Zeit versucht, so ein Rollenspiel auszuprobieren :D. Trotzdem klingt dein Buch spannend und ich werde es einmal auf meinen Wunschzettel packen!

    Liebe Grüße
    Ascari

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s